Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 639838

ABB deckt kriminelle Aktivitäten in Südkorea-Tochter auf

Zurich, (lifePR) - ABB hat in ihrer südkoreanischen Niederlassung kriminelle Handlungen in Verbindung mit Unterschlagung und Veruntreuung von Geldern erheblichen Ausmasses aufgedeckt. Der Treasurer der Tochtergesellschaft in Südkorea wird verdächtigt, Unterlagen gefälscht sowie mit Dritten zusammengearbeitet zu haben, um Unternehmensgelder zu veruntreuen. Nachdem die verdächtigte Person am 7. Februar 2017 verschwunden ist, hat ABB in der Folge erhebliche finanzielle Unstimmigkeiten in Südkorea aufgedeckt. Das Unternehmen hat unmittelbar eine umfassende Untersuchung eingeleitet, in die unabhängige kriminaltechnische und juristische Experten involviert sind. Zudem besteht eine Kooperation mit den Strafverfolgungsbehörden. ABB arbeitet gemeinsam mit der örtlichen Polizei an der Untersuchung und der Einbindung von Interpol.

Diese Unterschlagung und Veruntreuung von Geldern wird sich auf die bisher verkündeten ungeprüften Ergebniszahlen für das Jahr 2016 auswirken. Die derzeitige Schätzung weist eine Belastung vor Steuern von etwa 100 Millionen US-Dollar aus. ABB hat schadensmindernde Massnahmen eingeleitet, um die Auswirkungen dieser kriminellen Aktivitäten auf die Bilanz deutlich zu reduzieren, darunter die Rückgewinnung veruntreuter Gelder, Anmeldung von Rechtsansprüchen und Nutzung von Versicherungen.

ABB hat sofort die Kontostände seiner weltweiten Bankkonten überprüft und kann bestätigen, dass diese spezielle Situation ausschliesslich auf Südkorea zutrifft. ABB hat eine Nulltoleranzstrategie in Bezug auf unethisches Verhalten und unterhält die höchsten Standards in Sachen Integrität und ethischen Geschäftsverhaltens.

Als Konsequenz der laufenden Untersuchung wird ABB ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2016 bis spätestens 16. März 2017 veröffentlichen.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125- jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 132'000 Mitarbeitende. www.abb.com

Vorbehalte gegenüber Zukunftsaussagen

Die Pressemitteilung enthält Zukunftsaussagen sowie weitere Informationen. Diese Informationen werden im Allgemeinen mit Begriffen wie „erwartet“, „glaubt“, „schätzt“, „strebt an“, „plant“, „zielt darauf ab“, „wahrscheinlich“ oder Ähnlichem als solche bezeichnet. Es gibt jedoch viele Risiken und Unwägbarkeiten, wovon viele ausserhalb unseres Einflussbereichs liegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Zukunftsaussagen dieser Pressemitteilung abweichen. Obwohl ABB Ltd glaubt, dass die in solchen Zukunftsaussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, kann das Unternehmen keine Garantien abgeben, dass sie auch tatsächlich eintreffen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Taunus Sparkasse eröffnet ihre Filiale neu

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Sparkassenfiliale ist und bleibt – gerade im Zeitalter der Digitalisierung – ein wesentlicher Teil der Kultur unserer Gemeinden und Städte....

HanseMerkur fördert Nachwuchs in der Touristik

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Der Fachkräftemangel ist eine der größten Herausforderungen in der Touristik. Hier sieht sich die HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR) getreu...

Die Welt wird reicher – Deutsche sparen sich arm

, Finanzen & Versicherungen, Itzehoer Aktien Club GbR

Die Welt wird immer reicher. So das Ergebnis des „Globalen Wohlstands Reports“, der jährlich über die weltweite Vermögensentwicklung berichtet....

Disclaimer