Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 163331

aap erzielt im ersten Quartal 2010 Umsatz von 5,8 Mio. EUR und EBITDA von 0,2 Mio. EUR

Berlin, (lifePR) - Die aap Implantate AG, ein im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes Medizintechnikunternehmen, erzielte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2010 einen Umsatz in Höhe von 5,8 Mio. EUR (Vorjahr: 8,4 Mio. EUR) bei einem EBITDA von 0,2 Mio. EUR (Vorjahr: 0,8 Mio. EUR).

Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete im ersten Quartal 2010 ein EBIT in Höhe von -0,5 Mio. EUR (Vorjahr: 0,1 Mio. EUR). Das EBT der Gruppe betrug -0,7 Mio. EUR (Vorjahr: -0,2 Mio. EUR). Bei einer Bilanzsumme von 61,1 Mio. EUR (31.12.2009: 62,7 Mio. EUR) liegt die Eigenkapitalquote bei 72 %.

Ohne Berücksichtigung von Projektumsätzen, dem Umsatz aus dem im Dezember 2009 verkauften Bereich Analytics sowie anderen Einmaleffekten von insgesamt 2,4 Mio. EUR, ergibt sich für das Vorjahresquartal ein vergleichbarer Produktumsatz von 5,9 Mio. EUR. Im Vergleich ergibt sich daher ein 2 %iger Umsatzrückgang zum Vorjahr.

Im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie steht auch in 2010 die Konzentration auf Kunden, Kosten und Kasse. aap's finanzielles Ziel ist es, sowohl durch die Einführung neuer innovativer Produkte als auch durch bestehende Produkte in neuen Märkten, den Ausbau langjähriger und der Gewinnung neuer Partnerschaften in 2010 aus dem Produktumsatz ein positives EBIT zu erwirtschaften. Basierend auf den aktuellen Prognosen und dem derzeitigen Stand diverser Verhandlungen erwartet der Vorstand, für das erste Halbjahr 2010 ein Umsatzwachstum auf Produktebene im zweistelligen Bereich.

Der vollständige Bericht über das erste Quartal 2010 der aap Implantate AG steht Ihnen unter www.aap.de zum Download zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Disclaimer