Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 175404

aap erzielt im ersten Halbjahr 2010 zweistelliges Umsatzwachstum

Berlin, (lifePR) - Die aap Implantate AG, ein im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes Medizintechnikunternehmen konnte nach vorläufigen Auswertungen im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2010 einen zweistelligen Umsatzzuwachs auf Produktebene auf 12,8 Mio. EUR erzielen. Das Umsatzwachstum von 11 % im Vergleich zum im Vorjahreshalbjahr erwirtschaften Produktumsatz von 11,5 Mio. EUR ergibt sich durch Bereinigung von Projektumsätzen, dem Umsatz aus dem im Dezember 2009 verkauften Bereich Analytics sowie anderen Einmaleffekten von insgesamt 3,2 Mio. EUR. Betrachtet man nur die jeweiligen zweiten Quartale der beiden Geschäftsjahre, so ergibt sich eine Umsatzsteigerung auf Produktebene um 25 % von 5,6 Mio. EUR (bereinigt um Einmaleffekte in Höhe von 0,7 Mio. EUR) auf 7,0 Mio. EUR.

Mit dem Launch von neuen Produkten, der Einführung existierender Produkte auf neuen Märkten und der Erzielung von zusätzlichen Projektumsätzen auf Basis der in der Management Agenda 2010 definierten Ziele soll diese Umsatzentwicklung weiter positiv beschleunigt werden. Im Vordergrund stehen hier der Produktlaunch des WSG-Systems, der Ausbau des Lochschraubengeschäfts auf dem USamerikanischen Markt sowie die Vermarktung des mit Antibiotika imprägnierten Kollagenvlieses Jason® G. Nach finaler Überprüfung und Sicherstellung des IP-Schutzes prüfen wir für die Markteinführung des WSG-Systems derzeit verschiedene Optionen. Hier bietet sich neben dem Eigenvertrieb unter aap-Label auch die Möglichkeit der Auslizensierung als OEM-Produkt an eines der global führenden Orthopädieunternehmen an.

Das Interesse an aap's F&E-Partnerprogrammen ist nach wie vor groß. Wir befinden uns mit mehreren Partnern in fortgeschrittenen Gesprächen, so dass wir nach wie vor mit dem Abschluss zweier Lizenzabkommen in 2010 rechnen, wovon mindestens eines im dritten Quartal 2010 finalisiert werden soll.

Basis für den operativen Erfolg von aap sind strukturierte und effiziente interne Prozesse in IT und Organisation. Ziel der rechtlichen Restrukturierung ist die Vereinfachung der Gesellschaftsstruktur für die wir im nächsten Schritt eine Zusammenlegung der deutschen Produktionsstandorte für Zement und Biomaterialien im hessischen Dieburg bis Juni 2011 planen. Im IT-Bereich wird die internationale Vernetzung und Standardisierung weiter optimiert und das vorhandene ERP-System gezielt ausgebaut.

Um auch das Ziel der kritischen Masse nicht aus den Augen zu verlieren, beobachtet aap den Markt und analysiert regelmäßig interessante Unternehmen. Um den wirtschaftlichen Nutzen unserer attraktiven F&E Pipeline zu optimieren sowie unsere Vertriebskraft und Marketingkompetenz zu stärken, beobachten wir in erster Linie Gesellschaften, die aap erhebliche Vertriebssynergien bieten würden.

Die Veröffentlichung des vollständigen Quartalsabschlusses Q2/2010 plant aap am 11. August 2010.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gerichtlicher Erfolg für Opalenburg - Anlegerin

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Mit Urteil vom 03.05.2018 (nicht rechtskräftig), hat das Landgericht München I entschieden, dass die Beteiligung einer von CLLB Rechtsanwälte...

Garantieniveau selbst festlegen: uniVersa bietet Airbag für Fondspolice an

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

In der anhaltenden Niedrigzinsphase werden fondsgebundene Rentenversicherungen verstärkt nachgefragt. Für Anleger, die bei der Altersvorsorge...

Top-Fonds Mai 2018: BlackRock Global Funds - World Technology Fund A2 EUR (LU0171310443 )

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Disclaimer