Mit einem Testspiel gegen den norwegischen Vize-Meister Stabæk FK läutet der 1. FFC Frankfurt das letzte Drittel der Vorbereitung ein

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Nach dem erfolgreichen Trainingslager an der türkischen Riviera in der vergangenen Woche, mit zwei Testspielen gegen den schwedischen Champions-League-Viertelfinalisten Kopparbergs/Göteborg FC (4:1) sowie den Schweizer Erstligisten FC Staad (13:1), steht für den 1. FFC Frankfurt ein weiteres Vorbereitungsspiel gegen einen äußerst attraktiven Gegner an: Am kommenden Mittwoch, dem 8. Februar 2012, 15.00 Uhr, trifft der FFC auf dem Kunstrasenplatz in Frankfurt-Kalbach auf den aktuellen norwegischen Vize-Meister Stabæk Fotball Kvinner.

Bereits in der laufenden Saison kam es in der UEFA Women's Champions League zu dieser internationalen Spitzenbegegnung. In der Runde der letzten 32 verlor die Mannschaft von FFCCheftrainer Sven Kahlert zunächst in Norwegen mit 0:1, nach einem aus Frankfurter Sicht unglücklichen Spielverlauf. Das Rückspiel vor 2780 Zuschauern im Stadion am Brentanobad endete dann nach überragender Mannschaftsleistung und Toren von Saskia Bartusiak, Sandra Smisek, Jessica Landström sowie Ana-Maria Crnogorcevic mit 4:1 für den dreifachen UEFACupsieger vom Main und bedeutete somit den Einzug ins UWCL-Achtelfinale.

Die norwegische Liga "Toppserien" wird im Kalenderjahr ausgetragen und startet erst im April. Das norwegische Spitzenteam ist nach wie vor mit vielen aktuellen sowie ehemaligen Nationalspielerinnen bestens besetzt. Zum Testspiel nach Frankfurt werden unter anderem die Norwegerinnen Toril Akerhaugen, Trine Rønning, Ingvild Stensland sowie die ehemalige Wolfsburgerin Melissa Wiik erwartet. Zudem sind auch schon in den Partien gegen den FFC die Dänin Katrine Pedersen und die australische Stürmerin Kristy Moore (erzielte beide Treffer) aufgefallen.

"Nach dem intensiven Trainingslager mit zwei guten Testspielen, bei denen wir unser Hauptaugenmerk auf die Umsetzung der neu einstudierten defensiven und offensiven Vorgaben gelegt haben, kommt mit Stabæk ein weiterer attraktiver Gegner in der Vorbereitung. Wir wollen, was unser taktisches Verhalten auf dem Platz angeht, wieder einen Schritt nach vorne machen, müssen aber aufgrund der winterlichen Bedingungen und des Kunstrasenplatzes sehen, was letztlich möglich ist", sagt FFC-Cheftrainer Sven Kahlert.

Für die Frankfurterinnen, die am 15. sowie 21. März 2012 im UWCL-Viertelfinale auf den schwedischen Meister LdB FC Malmö treffen, ist die Begegnung mit den Norwegerinnen also ein weiterer echter Härtetest, bevor in knapp drei Wochen, am Sonntag, dem 26. Februar 2012, 11.00 Uhr, gegen den 1. FC Lok Leipzig die Bundesliga-Rückrunde fortgesetzt wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.