Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 101234

Frauenfußball-Bundesliga-Saison 2008/2009 (18. Spieltag)

HAMBURGER SV - 1. FFC FRANKFURT / Samstag, 18. April 2009, 14.00 Uhr, Wolfgang-Meyer-Stadion, Hamburg

Frankfurt am Main, (lifePR) - Nach dem 2:2-Unentschieden gegen die SG Essen-Schönebeck am Ostermontag trifft der Tabellenvierte 1. FFC Frankfurt am Samstag, dem 18. April 2009, 14.00 Uhr, am 18. Spieltag auswärts im Wolfgang-Meyer-Stadion auf den Tabellensiebten Hamburger SV.

Cheftrainer Günter Wegmann: "Das Ergebnis am Ostermontag kann uns natürlich in keiner Weise zufriedenstellen und diese Leistung sowie die nicht vorhandene Konstanz waren nach den guten Trainingseinheiten völlig unverständlich. Die Spiele gegen München, Wolfsburg und Herford haben deutlich gezeigt, dass die Mannschaft in der Lage ist, wesentlich besser Fußball zu spielen. Aber es folgen immer wieder schwache Leistungen, die uns in der Tabelle zurückwerfen. Es ist jetzt wichtig, die Spielfreude wiederzuentdecken und trotz aller Probleme und Widrigkeiten mit Selbstvertrauen und Siegeswillen in die Partie beim Hamburger SV zu gehen.

Unser Gegner am Samstag steht im Mittelfeld der Tabelle mit Luft nach oben und unten. Der HSV hat also nichts zu verlieren, kann aber einen Achtungserfolg gegen uns erlangen. Das Hinspiel konnten wir zwar deutlich mit 5:0 für uns entscheiden, allerdings haben wir uns in der 1. Halbzeit sehr schwer getan und sind mit einem 0:0 in die Pause gegangen. Wir müssen schnell zu unserem Spiel finden und Druck aufbauen, um Hamburg erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Gerade der starken Offensive um Nationalspielerin Kim Kulig, Tanja Vreden und Patricia Hanebeck müssen wir konzentriert und entschlossen entgegentreten und dürfen diese nicht zur Entfaltung kommen lassen.

Personell wird sich im Vergleich zu Montag nicht viel verändern. Sarah Günther hat ihre Gelb-Rot- Sperre abgesessen und kann wieder mitwirken. Auch sonst sind wohl alle Spielerinnen aus dem Spiel gegen die SG Essen-Schönebeck einsatzbereit.

Auch wenn sich die Chancen für das Erreichen eines Champions League-Platzes minimiert haben, verlange ich, dass alle nochmal alles geben und die letzten fünf Spiele so angegangen werden als seien es die ersten. Wir wollen die bisher für uns sehr schwierig verlaufene Saison bestmöglich beenden und jede kleine sich noch bietende Chance nutzen.

Ich erwarte auch von der Mannschaft, dass sie den Charakter zeigt, trotz der immer wieder auftretenden Ausrutscher an ihre Fähigkeiten zu glauben und diese im Spiel gegen den Hamburger SV auch zu zeigen. Wenn wir gewinnen wollen, müssen wir mehr Dynamik und Zug zum Tor entwickeln, und genau das will ich am Samstag sehen!"

Manager Siegfried Dietrich: "Nach den leichtfertig vergebenen Punkten gegen Jena, Freiburg und Essen appelliere ich eindringlich an die Mannschaft, dass sie den Kampf um die Champions League-Plätze endlich mit anhaltender Konzentration und Siegeswillen annimmt. Auch wenn wir derzeit von den vier Teams im oberen Tabellendrittel die schlechteste Ausgangsposition haben, sind wir es uns schuldig, bis zum letzten Spieltag auch an die kleinste sich noch bietende Chance zu glauben und wieder den Fußball zu zeigen, den wir spielen können."

Die nächsten Spiele der Saison 2008/2009:

03. 05. 2009 11.00 Uhr 1. FFC Frankfurt - FCR 2001 Duisburg
10. 05. 2009 14.00 Uhr TSV Crailsheim - 1. FFC Frankfurt
17. 05. 2009 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt - 1. FFC Turbine Potsdam
07. 06. 2009 14.00 Uhr SG Essen-Schönebeck - 1. FFC Frankfurt

2. Frauenfußball-Bundesliga Süd (Saison 2008/2009)
18. Spieltag
BAYER 04 LEVERKUSEN - 1. FFC FRANKFURT II
Sonntag, 19. April 2009, 14.00 Uhr
Kurt-Riess-Sportanlage, Leverkusen

Nach der 0:1-Heimniederlage gegen Tabellenführer 1. FC Saarbrücken am Ostermontag trifft der Tabellendritte 1. FFC Frankfurt II am 18. Spieltag der 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd am Sonntag, 19. April 2009, 14.00 Uhr auswärts auf den Tabellenachten Bayer 04 Leverkusen.

Trainer Stephan Fröhlich: "Die Niederlage gegen den Ligaprimus aus Saarbrücken war unglücklich, aber letztendlich verdient. Unsere Leistung erfüllt mich aber mit Freude und Zuversicht für die anstehenden Aufgaben. Wir haben auf hohem Niveau gespielt und uns vor einer für uns großen Kulisse absolut positiv verkauft. Die Auswärtspartie bei Bayer Leverkusen wird sicherlich keine Einfache. Die Rheinländerinnen sind mit großen Erwartungen in die Saison gestartet, konnten diese bislang allerdings nicht wirklich erfüllen. Für die nächste Saison hat der Verein aber jetzt schon aufgerüstet und alle Spielerinnen brennen darauf zu zeigen, dass sie auch nächste Saison bei Leverkusen spielen möchten. Wir wollen gegen einen schweren Gegner bestätigen, was wir in der Rückrunde bisher geleistet haben!"

Die nächsten Spiele der 2. Mannschaft (2. Bundesliga Süd):

26. 04. 2009, 14.00 Uhr VfL Sindelfingen - 1. FFC Frankfurt II
03. 05. 2009, 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt II - FCR 2001 Duisburg II
10. 05. 2009, 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt II - FV Löchgau

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachtliches Handwerk: Die „Krippen-Brüder“ aus der Oberpfalz

, Freizeit & Hobby, NewsWork AG

Ostbayerns einzige professionelle Krippenbauer haben derzeit Hochsaison – produziert wird schon im Hochsommer. Sie gehören seit jeher zur traditionellen...

Das "Jahr der Kultur" in der Stadt zum See

, Freizeit & Hobby, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

Konstanz, die größte Stadt und pulsierendes Zentrum der Vierländerregion Bodensee, kombiniert Tradition und Moderne, Lebensqualität und Exzellenz,...

Auf ein gutes neues Jahr 2018!

, Freizeit & Hobby, Kur- & GästeService Bad Füssing

Winterliche Badefreuden im wohlig warmen Wasser von Deutschlands weitläufigster Thermenlandschaft: Mit einem Glas Champagner und einem Glücksbringer...

Disclaimer