Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 214407

Bayer 04 Leverkusen - 1. FFC Frankfurt (13.2.2011)

Sonntag, 13. Februar 2011, 14.00 Uhr, Kurt-Rieß-Sportanlage, Leverkusen

Frankfurt am Main, (lifePR) - Nach zwei deutlichen Siegen in der vergangenen englischen Woche - 9:0 im Ligaspiel gegen den 1. FC Saarbrücken am Sonntag (6. Februar) sowie 4:0 im DFB-Pokal-Viertelfinale beim FSV Gütersloh 2009 am Mittwoch (9. Februar) - steht für den 1. FFC Frankfurt am kommenden Wochenende die Auswärtspartie bei Bayer 04 Leverkusen an. Die Begegnung des 19. Spieltages in der Frauen-Bundesliga zwischen dem aktuellen Tabellenzweiten vom Main und dem Ligaachten vom Mittelrhein findet am kommenden Sonntag, dem 13. Februar 2011, um 14.00 Uhr, auf der Kurt-Rieß-Sportanlage in Leverkusen statt.

FFC-Cheftrainer Sven Kahlert: "Wir sind mit den beiden Erfolgen in der zurückliegenden Woche wieder gut in Fahrt gekommen. Besonders freut mich, dass wir in beiden Partien zu Null gespielt haben, obwohl wir stets im Vorwärtsgang geblieben sind. Trotz der guten Ausbeute von 13 Treffern hatten wir jeweils noch genügend weitere gute Tormöglichkeiten. Für uns ist das ein klares Zeichen, dass der Motor wieder rund läuft und wir freuen uns auf die Herausforderungen in den nächsten entscheidenden Wochen.

Nach dem Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale richten wir jetzt aber wieder den Blick auf die anstehende Bundesligapartie gegen Bayer 04 Leverkusen. Wir haben in dieser Saison bereits in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei der Bayer-Elf gespielt und konnten einen niemals gefährdeten 6:0-Erfolg feiern. Die nun bevorstehende Begegnung ist allerdings mit der damaligen kaum zu vergleichen. Damals trafen wir auf eine Mannschaft, die gerade erst aufgestiegen war und noch keinerlei Erfolgserlebnis in Liga eins hatte. Mittlerweile steht das Bayer-Team mit 17 Punkten deutlich vor den Abstiegsplätzen.

Im Kader meiner Kollegin Doreen Meier stehen viele junge Talente, die auch in den U-Nationalmannschaften Erfahrung sammeln. Dazu zählen etwa Torfrau Lisa Schmitz, Johanna Elsig, Kathrin Hendrich und U 20-Weltmeisterin Marith Prießen. Zudem übernehmen erfahrene Spielerinnen wie Stephanie Mpalaskas, Susanne Kasperczyk und Shelley Thompson die Führung. Wir wissen jedoch um unsere eigenen Stärken und wollen unsere begonnene Siegesserie weiter ausbauen.

Daher kann es für uns in diesem Spiel nur ein Ziel geben: Weitere drei Punkte zu erarbeiten und somit im Meisterschaftskampf mit Turbine Potsdam weiterhin den Druck hoch zu halten."

Manager Siegfried Dietrich: "Nach dem Erreichen des DFB-Pokal-Halbfinales gilt nun am Sonntag wieder die volle Konzentration der Qualifikation für die UEFA Champions League. Da jeder der noch ausstehenden Spieltage eine Veränderung an der Tabellenspitze bringen kann, wollen wir Spiel für Spiel die in uns gesetzten Erwartungen erfüllen und mit einem Sieg in Leverkusen unser Punktekonto weiter ausbauen."

Im Kader des 1. FFC Frankfurt fehlen weiterhin Silvana Chojnowski (Rückenprellung), Valeria Kleiner (Reha nach Innenbandriss) sowie Sara Thunebro (Reha nach Außenbandriss im Sprunggelenk). Bei Birgit Prinz (Oberschenkelreizung) wird man erst nach dem Abschlusstraining entscheiden können, ob ein Einsatz möglich ist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Marathon-Staffellauf für Kinder und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler

, Sport, Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.

Einmal an einem Marathon teilnehmen! Sport ist für herzkranke Kinder / Jugendliche / Erwachsene sehr wichtig, aber eben auch eine Herausforderung....

Handball: HC Erlangen gewinnt gegen Frisch Auf! Göppingen mit 28:25

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

EHF-Cup-Sieger und zwölften der Liga FRISCH AUF! Göppingen für einen Befreiungsschlag gesorgt. Die Mannschaft von Adalsteinn Eyjolfsson springt...

BMW Motorsport setzt Testprogramm mit dem neuen BMW M8 GTE in Daytona fort

, Sport, BMW AG

Erstes Aufeinandertreffen des neuen GT-Flaggschiffs mit seinen künftigen Konkurrenten. BMW Team RLL betreut Testeinsätze in den USA. Große Entwicklungsschritte­...

Disclaimer