SPRECHZEIT zum Welt-Parkinson-Tag 2021

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei fortgeschrittener Erkrankung?

Lesertelefon der Deutschen Parkinson Vereinigung in Zusammenarbeit mit Fachärzt*innen

Donnerstag, 8. April 10 bis 14 Uhr

Das Thema:

Zittern, Gangstörungen, Bewegungsunfähigkeit, schmerzhafte Muskelversteifungen – Parkinson hat viele Symptome, denen eines gemeinsam ist: Sie haben ihren Ursprung in einem zunehmenden Dopaminmangel im Gehirn.

Dopamin ist als Botenstoff an der Steuerung von Bewegungsabläufen beteiligt. Fehlt es, sind Bewegungsstörungen die Folge. Lässt sich der Dopaminmangel zu Beginn oft mit einem einzigen Medikament ausgleichen, wird die Therapie mit den Jahren immer komplexer. Dann stellen sich die Betroffenen die Frage, welche Behandlungsmöglichkeiten überhaupt noch ausgeschöpft werden können, um die immer gravierenderen körperlichen, geistigen und seelischen Folgen ihrer Erkrankung zu mildern.

Anlässlich des diesjährigen Welt-Parkinson-Tags (11. April) informieren Fachmediziner*innen zu allen Aspekten der Behandlung von Parkinson im fortgeschrittenen Stadium.

Die Experten für Ihre Leser am Lesertelefon:
  • Prof. Dr. med. Michael Barbe; Facharzt für Neurologie, Leiter des Kölner Parkinsonnetzwerks, Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Köln
  • Prof. Dr. med. Candan Depboylu; Facharzt für Neurologie, Zusatzbezeichnungen Spezielle Neurologische Intensivmedizin, Neurogeriatrie und Somnologie (DGSM), Chefarzt der Neurologischen Klinik Sorpesee, Sundern
  • RA Friedrich-Wilhelm Mehrhoff; Geschäftsführer der Deutschen Parkinson Vereinigung e.V., Neuss
  • Prof. Dr. med. Siegfried Muhlack; Facharzt für Neurologie, Oberarzt Forschungszentrum, Klinik für Neurologie am St. Josef-Hospital, Bochum, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum
  • Dr. med Pantea Pape; Fachärztin für Neurologie, Rehabilitationswesen und Verkehrsmedizin, Leitende Ärztin des NTC Neurologisches Therapiecentrum Köln
  • Prof. Dr. Christoph Redecker; Facharzt für Neurologie, Zusatzbezeichnung Geriatrie, Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurogeriatrie, Klinikum Lippe
Die organisatorischen Eckdaten:

Donnerstag, 08. April 2021, 10:00 bis 14:00 Uhr, gebührenfreie Servicenummer: 0800 – 5 33 22 11

Kostenfreier Service für Ihre Redaktion und Ihre Leser:

Bei Interesse liefern wir Ihnen wie gewohnt rechtzeitig alle notwendigen Materialien bestehend aus: Vorbericht, Fotos der Experten, Featurefotos und Hintergrundinformationen.

Das Material für Ihre Nachberichterstattung erhalten Sie am 08. April 2021 ebenfalls per Mail.

Bitte teilen Sie uns rechtzeitig mit, ob Sie sich an dieser Aktion beteiligen möchten – per beiliegendem Antwortfax, Mail oder Telefon.

Alles Weitere übernehmen wir:

Call-Center und Telefonleitungen; Gebührenaufkommen für 0800-Service; Experten, Fotos und weiteres Redaktionsmaterial. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.