David Ben-Gurion und Konrad Adenauer – Eine unmögliche Freundschaft

Vor 60 Jahren trafen sich die Regierungschefs Israels und Deutschlands, Konrad Adenauer und David Ben-Gurion, im Waldorf-Astoria-Hotel in New York zum ersten Mal. Obwohl sie sich bis zu ihrem Tod nur zweimal begegnet sind, entstand zwischen ihnen eine enge Freundschaft. Nach dem Völkermord an den Jüdinnen und Juden Europas war das alles andere als selbstverständlich. Sie legten so den Grundstein für die heute engen und vertrauensvollen Beziehungen zwischen den beiden Staaten.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung wird im Berliner Waldorf-Astoria-Hotel das
ikonische Bild dieser einzigartigen Begegnung vom 14. März 1960 ausstellen und ein Buch präsentieren, das die „unmögliche Freundschaft“ zwischen den beiden Herren portraitiert.

Folgender Ablauf ist geplant:

16.30 Uhr: Einführung durch den Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Norbert Lammert, und Grußwort von S.E. Jeremy Issacharoff, Botschafter des Staates Israel in Deutschland

17.00 Uhr: Enthüllung des Bildes; im Anschluss Gespräch zwischen einem Vertreter der Familie Ben-Gurion, Bettina Adenauer (Rechtsanwältin, Enkelin Konrad Adenauers) sowie Dr. Michael Borchard (Leiter Wissenschaftliche Dienste der Konrad-Adenauer-Stiftung, Autor von „Eine unmögliche Freundschaft: David Ben-Gurion und Konrad Adenauer) 

Ort: Waldorf Astoria Berlin, Library (15. Etage), Hardenbergstraße 28, 10632 Berlin


Wir freuen uns über Ihre Anmeldung unter pressestelle@kas.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.