Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 48294

Handwerk, Sport und Politik setzen sich gemeinsam für straffällig gewordene Jugendliche ein

(lifePR) (Düsseldorf, ) Unter dem Motto »Anstoß für ein neues Leben« haben sie sich am Samstag, dem 07. Juni 2008 sportlich fair und gut trainiert in der JVA Iserlohn getroffen: Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter, Schirmherr und Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers, die Arbeitnehmerviezepräsidenten der NRW-Handwerkskammern, die Fußballegenden Horst Eckel und Helmut Haller für die Sepp Herberger-Stiftung und natürlich die, die allen gezeigt haben, wie viel Potenzial in ihnen steckt - die sechs JVA-Fußball-Teams aus NRW.

Das Wichtigste vorweg: In einem ehrgeizigen Endspiel siegte das Team der JVA Hövelhof gegen die Kicker der JVA Siegburg. Richtig gewonnen haben aber letztlich alle. Es geht schließlich um mehr. Viel mehr sogar. Um den gesellschaftlichen Wiedereinstieg, um den Abschluss einer Berufsausbildung, um ein Netzwerk, das den jungen Erwachsenen nach ihrer Entlassung Halt und Perspektive gibt, kurz gesagt: um ein neues Leben.

Damit hierbei nichts schief geht und die Rückfallquote gering bleibt, werden die Jugendlichen bereits weit vor ihrer Entlassung in den Berufsbildungseinrichtungen der JVAs bestmöglich vorbereitet. Mindestens genau so wichtig ist allerdings der Start - der Anstoß nach ihrer Entlassung. Dazu NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers: »Ich freue mich außerordentlich, dass der Fußball und das Handwerk gemeinsam mit der Justiz daran mitwirken, jungen Straftätern eine tragfähige Zukunftsperspektive zu geben.«

Die nächsten Schritte befinden sich ebenfalls bereits in Vorbereitung. So wird sich die Sepp Herberger-Stiftung über ihre Kontakte zu den DFB Fußball-Landesverbänden für eine regionale Verankerung in den Sportvereinen einsetzen. Seitens des Handwerks wird der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT) das Fußball-Berufseinstieg-Konzept gemeinsam mit den Arbeitnehmer-Vizepräsidenten des NRW-Handwerks weiter vorantreiben. Die Verlagsanstalt des Handwerks wird als Medienpartner und Herausgeber des Deutschen Handwerksblattes, welches den Großteil aller NRW-Handwerksbetriebe erreicht, die Aktion öffentlichkeitswirksam vorstellen und dazu aufrufen, sich zu beteiligen und jungen Menschen eine verdiente zweite Chance zu geben.

Mehr zum »Anstoß für ein neues Leben« beim WHKT, oder: www.jvs.nrw.de, www.verlagsanstalt-handwerk.de, www.sepp-herberger.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer