Samstag, 10. Dezember 2016


Mehr Freiheiten für den Zweiradführerschein

»bike und business«-Führerscheininitiative gibt Richtung vor

(lifePR) (Würzburg, ) Der Zweiradmarkt ist in der Krise, immer weniger Bundesbürger machen den Zweiradführerschein. Ein hilfreicher Weg könnte sein, die Regelungen für den Führerschein anzupassen um einen leichteren Zugang zu ermöglichen. Andere europäische Länder haben es vorgemacht. Das Fachmedium »bike und business« ist das offizielle Verbandsorgan und hat eine Brancheninitiative gestartet. Das Ergebnis nach acht Abstimmungstagen auf dem Fachportal kfz-betrieb.de ist deutlich: Rund 1.550 Teilnehmer stimmten positiv für die Liberalisierungsvorschläge:
- Leichtkrafträder und Motorroller bis 125 ccm der Klasse A1 sollen wieder in die Führerscheinklasse B für Pkw eingebunden werden.
- das Mindestalter für den Kleinkraftrad-Führerschein und damit das Fahren von Mofa, Moped, Mokick bis 45 km/h soll auf 15 Jahre gesenkt werden.

Die »bike und business«-Führerscheininitiative, die auch vom Deutschen Zweiradmechaniker-Handwerk und -Gewerbe getragen und forciert wird soll noch bis Ende April weiterlaufen. Alle Eltern, Schüler, Arbeitgeber, Vereinsträger, Motorrad-, Moped-, Roller-, Mofa- und Fahrradfahrer können ihre Stimme auf kfz-betrieb.de abgeben. Durch eine Änderung der Europäischen Führerscheinrichtlinie ist in diesem Jahr die Chance gegeben, dass der Bundesverkehrminister einen neuen Zugang zu den Zweiradführerscheinen schafft und damit einen Impuls für mehr Spaß an der Zweiradmobilität gibt.

"Deutschland braucht wieder mehr Zweiradmobilität" äußert sich Stephan Maderner, Chefredakteur »bike und business«: "2009 wurden insgesamt rund 100.000 neue Motorräder weniger zugelassen als noch vor zehn Jahren. Zudem machen immer mehr Bundesbürger den Zweirad-Führerschein. Die Zahl der jährlich neu ausgestellten A und A1-Papiere ist von 2002 bis 2008 um fast ein Drittel auf 200.000 gefallen. Jungendliche scheuen die hohen Kosten, die eine Lizenz zum Motorradfahren verursacht. Deutschland hat längst seine Position als Vorzeigemarkt für Zweiräder verloren".

Hier abstimmen: www.kfz-betrieb.vogel.de/...

»bike und business« ist eine monatliche Fachzeitschrift für die motorisierte Zweiradbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Unternehmermagazin fokussiert auf den Motorradhandel und -service, Hersteller/Importeure und Verbände. Das redaktionelle Angebot beinhaltet auch einen Weiterbildungsteil mit Themen auf dem Niveau des Europäischen Servicetechnikers. »bike und business« ist offizielles Organ des Bundesinnungsverbandes Deutsches Zweiradmechaniker-Handwerk (BIV). Tages-aktuelle News aus der gesamten Motorrad-Branche gibt es unter www.kfz-betrieb.de/Motorrad sowie im täglichen Newsletter. Das Stammhaus Vogel Business Media ist einer der führenden deutschen Fachinformationsanbieter mit rund 100 Fachzeitschriften und 60 Webseiten sowie zahlreichen internationalen Aktivitäten. Hauptsitz ist Würzburg.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer