Montag, 21. April 2014


  • Pressemitteilung BoxID 300571

Partystimmung in der Walpurgisnacht

(lifePR) (Hamburg, ) Am Abend des 30. April wird in ganz Schweden die Walpurgisnacht - oder Valborgsmässoafton auf Schwedisch - gefeiert, um den Frühling zu begrüßen. In den meisten Orten und Städten wird ein großes Feuer entzündet - meist begleitet von Frühlingsgesängen. Die Walpurgisnacht - in Schweden häufig einfach nur Valborg genannt - wurde schon im Mittelalter anlässlich des Endes des Rechnungsjahres auf diese Weise gefeiert. Zudem wurden ab dem 1. Mai die Tiere wieder auf ihre Weiden gelassen, so dass die Feuer und Gesänge auch dazu beitragen sollten, wilde Tiere zu verscheuchen - ebenso wie Hexen. Besonders präsent sind die Valborg-Feiern heute noch in Studentenstädten wie Lund und Uppsala - kein Wunder, nähert man sich doch langsam dem Ende des Semesters und hat die meisten Klausuren bereits hinter sich gebracht. Entsprechend ausgelassen wird hier bis in den frühen Morgen hinein gefeiert. Denn wenn die Feuer erst einmal heruntergebrannt sind und sich die Nachtkälte heranschleicht, geht es weiter in Kneipen und zu privaten Partys. Die Walpurgisnacht ist eines der wenigen traditionellen Feste in Schweden, das nicht im Familienkreis, sondern meist an öffentlichen Plätzen gefeiert wird. Auch Besucher können sich hier unters Volk mischen und nach Herzenslust mitfeiern.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer