Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139295

Damit der Nachwuchs noch sicherer Vollgas geben kann

uvex-Karthelm FP5 K erfüllt die neuesten CIK-FIA-Normen

(lifePR) (Fürth, ) Es ist die Wiege eines jeden Profirennfahrers: die Kartstrecke. Zahlreiche große Piloten haben im Kart den Grundstein für ihre Karriere gelegt. Um die Folgen schwerer Unfälle zu vermeiden, wurden Strecken und Boliden in den vergangenen Jahren kontinuierlich sicherer gemacht. Und auch bei uvex carRacing hat man sich Gedanken gemacht, wie die jungen Motorsportler optimal geschützt ins Rennen gehen können. Die Lösung: der neue Karthelm FP5 K.

Homologiert nach CMR 2007 erfüllt dieser Helm schon jetzt die Anforderungen der neuesten Sicherheitsstandards. Das große Gesichtsfeld von 180° horizontal erlaubt eine optimale Sicht und der speziell für Kinder leicht konzipierte Helm lässt die Belastungen der Nacken- und Schultermuskulatur niedrig ausfallen. Die CIK-FIA (FIACommisson Internationale de Karting) schreibt ab 2010 für alle Helmgrößen ein striktes Maximalgewicht vor. Je nach Helmgröße bleibt der uvex FP5 K bis zu 100 Gramm unter dem maximal erlaubten Gewicht und bietet dabei dennoch den höchsten Schutz.

Wie bei den Helmen für Erwachsene achtet uvex carRacing auch bei den kleinen Varianten auf die Details. Die Schale besteht aus einem Tri-Composite Verbundmaterial aus Carbon, Kevlar und Fieberglas. Für reichlich Frischluft sorgt das Oberkopf- und Kinnbelüftungssystem. Eine austauschbare Lufthutze ermöglicht es den Nachwuchsracern, ihren Helm optimal auf die individuellen Bedingungen anzupassen. Dass der Kart-Helm für perfekten Tragekomfort mit einem strapazierfähigen und hautverträglichen Innenfutter ausgestattet wurde, ist für uvex carRacing genauso selbstverständlich, wie das beschlagfreie Visier mit easy-quicklock- system.

uvex carRacing will sich mit dem neuen FP5 K auch in der Kart-Szene einen Namen machen. "Wer mit einem Helm einmal zufrieden war, wird auch in seiner zukünftigen Karriere Helme dieser Marke nutzen", erklärt Sandy Grau, Leiter Motorsport Automotive von uvex. Und der ehemalige DTM-Pilot weiß: Die Kartcracks von heute, sind die Schumis von morgen.

Der uvex FP5 K kostet 449 Euro (UVP).
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer