Montag, 05. Dezember 2016


Pater Tobias erhält den Duisburger Integrationspreis 2015

(lifePR) (Duisburg, ) Der Pastor der Gemeinde Herz Jesu in Duisburg-Neumühl Pater Tobias Breer O.Praem. erhält für seine Flüchtlingshilfe den Duisburger Integrationspreis 2015. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters von Duisburg und wird in diesem Jahr zum sechsten Mal vergeben.

Marathon-Sponsorenläufe, Kinderpatenschaften, Verhinderung von Jugendarbeitslosigkeit, Rat und Tat für Obdach- und Arbeitslose, ein Sozialcafé und die Förderung des Stadtteiltourismus sind nur einige Beispiele dafür, wie sich Pater Tobias mit Unterstützung seines Teams vom "Projekt LebensWert" für diejenigen einsetzt, die dringend Hilfe benötigen. Mit vollem Einsatz vermittelt er weit über den kirchlichen Rahmen hinaus Nächstenliebe, Hoffnung, Perspektive und Zusammenhalt.

Das Thema Multikulturalität führt aktuell zu einem gesellschaftlichen Zwiespalt. Auch in Duisburg-Neumühl gab es Widerspruch und Demonstrationen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen. Pater Tobias hat gemeinsam mit anderen Geistlichen durch diverse Aktionen und Gespräche für eine Sensibilisierung gesorgt und Ängste und Vorurteile abgebaut. Flüchtlinge aus verschiedenen Kriegsgebieten finden in einem Übergangsheim Zuflucht und erhalten Kleiderspenden. Dabei kann er sich auf die Mithilfe vieler Ehrenamtlicher verlassen. "LebensWert" wird auch die künftigen dauerhaften Flüchtlingsunterkünfte in Neumühl betreuen.

Der Novitas BKK-Vorstandsvorsitzende Ernst Butz wird den Duisburger Integrationspreis am 5. Mai um 16.00 Uhr im Gemeindezentrum der Herz Jesu Gemeinde in der Holtener Straße 176, 47167 Duisburg, im Beisein des Oberbürgermeisters Sören Link überreichen.

Der seit 2010 jährlich vergebene Preis wird von der Krankenkasse Novitas BKK gestiftet und ehrt Gruppen, Personen und Institutionen, die in beispielhafter Weise zu einem besseren Zusammenleben in Duisburg beitragen.

Bisher wurden der Deutsch-Afrikanische Ärzteverein in der Bundesrepublik Deutschland (für seinen Einsatz gegen die Mädchenbeschneidung), die inzwischen verstorbene Gülseren Gümüs (Gründerin des Güldeste Wohltätigkeitsvereins), der Kunstpause e. V. für Kunst- und Kulturprojekte in Kindergärten und Schulen, der SV Rhenania Hamborn für beispielhafte Jugendarbeit weit über den Sport hinaus und der Verein Tausche Bildung für Wohnen e. V. für sein Patenmodell für benachteiligte Kinder im Stadtteil Marxloh ausgezeichnet.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

NOVITAS BKK

Die Novitas BKK ist eine Gemeinschaft von Versicherten, die zusammenhalten. Sie ist eine der traditionsreichsten Krankenkassen überhaupt: Unter anderem wurzelt sie in der bereits 1828 gegründeten BKK Rasselstein und in der 1836 von Alfred Krupp und seinen Arbeitern in Essen gegründeten "Hülfs-Krankenkasse". Ihre Statuten waren Vorbild für Bismarcks Krankenversicherungsgesetz von 1883. Mit rund 420.000 Versicherten zählt die Novitas BKK zu den zehn größten deutschen Betriebskrankenkassen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer