Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 536111

Das ElektroBIKE-Yearbook 2015: 59 E-Bikes im Test, 164 Seiten geballtes E-Bike-Wissen

(lifePR) (Stuttgart, ) E-Bikes werden immer besser und vielfältiger. Das zeigt das Magazin ElektroBIKE, das ab heute am Kiosk erhältlich ist. Auf 164 Seiten erwartet die Leser geballtes E-Bike-Wissen mit den Schwerpunkt-Themen Kaufberatung und Service sowie ausführlich Tests von 59 Elektro-Fahrrädern in sechs Produktgruppen: Tiefeinsteiger, City/Lifestyle, Tour/Sport, Kompakt-E-Bikes, S-Pedelecs und E-Mountainbikes. "Ob neue Radcomputer mit Navigationsfunktion, guter Komfort oder die durchweg hohe Qualität - unsere Tests zeigen viele spannende Aspekte auf", sagt Björn Gerteis, verantwortlicher Redakteur von ElektroBIKE.

Besonders E-Mountainbikes gewinnen immer mehr an Bedeutung und werden immer beliebter. Selbst Radprofis wie der ehemalige Cross-Weltmeister Mike Kluge sind von der populären E-Bike-Gattung begeistert. "Ich habe damit richtig Spaß. E-Mountainbikes sind für jeden etwas. Sie sind eine der tollsten Innovationen der letzten Jahre", sagt Kluge in ElektroBIKE. Der Test von 14 E-Mountainbikes in ElektroBIKE verrät, wie gut die Räder wirklich sind.

Die Vielfalt auf dem E-Bike-Markt nimmt jedes Jahr weiter zu. Für jeden Einsatzzweck gibt es mittlerweile ein passendes Modell. Deshalb bietet ElektroBIKE neben der großen Kaufberatung auch einen Typentest. Dieser schlägt anhand unterschiedlicher Nutzungsbedürfnisse und Einsatzzwecke für die Leser eine Schneise durch den Produkt-Dschungel und führt zur passenden Produktkategorie. Gerteis: "Mit ElektroBIKE helfen wir, dass jeder das ideale E-Bike für sich findet."

Nicht nur im Test von ElektroBIKE, sondern auch unter allen verkauften E-Bikes dominiert aktuell das Antriebssystem von Bosch. Für ElektroBIKE hat der renommierte Hersteller die Türen des Werks in Miskolc (Ungarn) geöffnet, in dem die E-Bike-Motoren produziert werden.

Für manche Experten führt diese Dominanz zu relativ austauschbaren Produkten. In einem großen Interview erklärt Designer Olaf Barski, dass es für ihn das ideale E-Bike noch nicht gibt - sowohl aus der optischen, als auch aus der funktionalen Perspektive. Für ElektroBIKE hat Barski das nach seinen Vorstellungen ideale E-Bike "onno" entworfen.

Ein Kritikpunkt an aktuellen E-Bikes, gerade an E-Mountainbikes, ist immer wieder das Gewicht. Doch wie leicht können E-Mountainbikes wirklich sein? Für ElektroBIKE haben die Leichtbau-Spezialisten von Tune ein Haibike Sduro AllMtn RC auf Diät gesetzt und Standard-Bauteile durch spezielle Leichtbau-Produkte ersetzt. Das Ergebnis des Versuchs: Das E-Mountainbike wurde um einige Kilo leichter, allerdings würde auch das Bankkonto des Besitzers um einige tausend Euro erleichtert.

In einem umfangreichen Magazin-Teil führt ElektroBIKE durch alle relevanten Themen, die E-Bike-Fahrer wissen müssen und wollen. Der große Zubehör-Guide verrät, welche Produkte für E-Biker wirklich sinnvoll sind. Im Reise-Teil stellt die Redaktion die schönsten Regionen für den E-Bike-Urlaub vor und hat noch einen Geheimtipp: Stockholm auf dem E-Bike entdecken.

Für Einsteiger hat die Redaktion zusätzlich ein 20-seitiges Booklet erarbeitet, in dem die Grundlagen des E-Bikens erklärt werden.

Das Magazin ElektroBIKE (www.elektrobike-online.com) kam 2011 auf den Markt und erscheint einmal jährlich zum Preis von 5,50 Euro bei der Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de). Es spricht Fahrradbegeisterte jeden Alters an, die den neuen Fahrspaß erleben möchten und vermittelt dabei die Faszination des Radfahrens mit Rückenwind. Neben Kaufberatung und Produkttests stehen Service-Tipps und die besten Urlaubsreviere für E-Biker im Mittelpunkt des redaktionellen Konzepts. Die nächste Ausgabe erscheint im Frühjahr 2016.
Diese Pressemitteilung posten:

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG

Die Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) ist einer der führenden Special-Interest-Publisher im internationalen Mediengeschäft und mit eigenen Beteiligungsgesellschaften sowie Lizenzausgaben in 23 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 120 Zeitschriften, darunter auto motor und sport, MOTORRAD, Men's Health, MountainBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. 2013 erwirtschaftete die Motor Presse Stuttgart einen Umsatz von 251 Mio. Euro, davon knapp 40 Prozent im Ausland. Mehrheitsgesellschafter ist mit 59,9 Prozent das Medienhaus Gruner + Jahr, Europas größter Zeitschriftenverlag. 40,1 Prozent der Anteile halten die Gründer: Familie Pietsch 25,1 Prozent, Hermann Dietrich-Troeltsch 15,0 Prozent.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer