Donnerstag, 08. Dezember 2016


Studierende "on Air"

FH-Studierende des Studiengangs Soziale Arbeit starten ab heute wöchentlich mit einer neuen Radiosendung und machen auf die Wohnungslosenhilfe in Osnabrück aufmerksam

(lifePR) (Osnabrück, ) "Radio Out-Sight" heißt die neue Sendung auf osradio 104,8, mit der Studierende der FH Osnabrück ab heute regelmäßig für ein Jahr auf Sendung gehen. Der Name der Sendung spiegelt ihre Thematik wider: Es wird nicht nur draußen recherchiert, sondern auch die problematische Lebenslage von Wohnungslosen in den Blick genommen. Dazu kommen Veranstaltungstipps, ein ausgewogenes Musikprogramm und eine Prise von aktuellen Nachrichten aus der Fachhochschule Osnabrück.

Im Rahmen eines Praxisprojekts im Studiengang Soziale Arbeit ist dieses Pilotprojekt entstanden, das Medienpädagogik und Wohnungslosenhilfe in Form einer Radiosendung zusammenbringt. Die Idee dazu entwickelte FH-Dozent Diplom-Pädagoge Reinhard Lange. Seit Beginn des Semesters sind 14 Studierende des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit in den unterschiedlichen Bereichen der Radioarbeit geschult worden. Angelika Schürmann, Geschäftsleiterin des lokalen Radiosenders osradio, hat das Coaching der Projektteilnehmer übernommen. Auf dem Programm standen dabei Darstellungsformen im Hörfunk, Moderationstechniken, Studiotechnik und Sendeplanung.

Damit die Sendung auch inhaltlich gefüllt wird, werden die Studierenden zur gezielten Recherche und Vertiefung ihrer Kenntnisse Praktika in unterschiedlichen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe absolvieren. Heinz Schawe, ehemaliger Leiter der Zentralen Beratungsstelle beim Caritasverband für die Diözese Osnabrück, steht dabei unterstützend zur Seite. Er hat in seiner langjährigen Arbeit im Bereich der Wohnungslosenhilfe ein weites Netzwerk aufgebaut, das den Studierenden ermöglicht, auch Erfahrungen in ihrem zukünftigen Arbeitgebiet außerhalb von Osnabrück zu sammeln.

"Wir sind alle Radio-Neulinge und wagen mit dieser Sendung den Sprung ins kalte Wasser, dafür spürt man eine große Motivation in der Gruppe und es kommen immer wieder neue, tolle Ideen dazu", so Kerstin Matysik, eine Projektteilnehmerin, begeistert.

Zu hören gibt es "Radio Out-Sight" ab dem 20. November 2009, jeden Freitag von 14.05 Uhr bis 15.00 Uhr auf der Frequenz 104,8.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer