Samstag, 10. Dezember 2016


Olympisches Gold für Absolventen der Fachhochschule Osnabrück

Frank Ostholt, Absolvent der FH Osnabrück, hat am Dienstag gemeinsam mit seinen Teamkollegen die olympische Goldmedaille im Vielseitigkeitsreiten gewonnen

(lifePR) (Osnabrück, ) Über dieses Ergebnis freuen sich besonders die Professoren der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur, an der der Olympiasieger studiert hat. Dr. Heiner Westendarp, Fachgebietsleiter Tierernährung und Ostholts wissenschaftlicher Betreuer, ist stolz auf dessen sportliche, aber auch wissenschaftliche Leistungen: "Pferde sind die große Leidenschaft von Frank Ostholt", sagt er. " Der heutige Agraringenieur hat sich in seiner Diplomarbeit mit dem Einsatz der pflanzlichen Futterzusatzstoffe in der Pferdeernährung beschäftigt". Seine beruflichen Kenntnisse setzt Ostholt im Bundesleistungszentrum der Deutschen Reiterlichen Vereinigung Warendorf ein, dessen Leitung er innehat. Frank Ostholt hatte mit seinem Team bereits bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 eine Goldmedaille im Vielseitigkeitsreiten gewonnen. Diese Medaille wurde später wieder aberkannt und das deutsche Team belegte nur noch den 4. Platz.

Die professionelle Pferdebetreuung ist nicht nur ein Anliegen des frischgebackenen Olympiasiegers. Mit großem Erfolg bietet die Fachhochschule Osnabrück das bundesweit einmalige Bachelorprogramm Landwirtschaft mit dem Profil Pferdemanagement an. Eine praxisnahe Ausbildung ist durch die Verzahnung der Bereiche Fütterung, Gesundheit, Haltung und Technik rund ums Pferd mit den wirtschaftlichen und steuerrechtlichen Disziplinen garantiert.

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie im Internet unter:

http://www.al.fh-osnabrueck.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer