Samstag, 20. September 2014


Italienische Weihnacht an der Hochschule Osnabrück

Studienprogramme Management im Gesundheitswesen und Controlling und Finanzen mit außergewöhnlicher Idee

(lifePR) (Osnabrück, ) Schmetternde Sopran-Stimme, virtuoses Klavierspiel, italienische Arien, neapolitanische Liebeslieder - wer letztens an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Hochschule Osnabrück am späten Abend durch die Gänge lief, traute seinen Ohren nicht. Kein wuseliges Studentenleben, kein Forschen im Dienste der Wissenschaft. Hochwertige Kammermusik in italienischer Sprache erfüllte die Räume.

Die Studienprogramme Management im Gesundheitswesen und Controlling und Finanzen hatten sich auf Idee ihrer Studiengangsleiter Prof. Dr. Andrea Braun von Reinersdorff und Prof. Dr. Wolfgang Seyfert zusammengetan, um gemeinsam das Studienjahr in weihnachtlicher Atmosphäre abzuschließen. "Bei fast nur Frauen in dem einen und fast nur Männern in dem anderen Programm ist eine gemeinsame Feier einfach wesentlich schöner" so augenzwinkernd die beiden Professoren.

Doch wer auf gewöhnliche Tannebaumlieder wartete, der irrte sich gewaltig. Auf Initiative von Dozent Massimo Pizzingrilli wurde eine neapolitanisch-italienische Veranstaltung initiiert, die hochwertige klassische Musik zu bieten hatte. Pizzingrilli, der natürlich seine guten Kontakte in die Heimat pflegt, gelang es, zwei seiner ehemaligen Schulkameradinnen zu einer kleinen Stippvisite nach Osnabrück zu überreden. Luisella ChiariniI, gefragte Pianistin und Orchesterdirigentin (Orchester des Festivals Luzern, Symphonische Orchester Abruzzen und die Mailänder Philharmonie) und Simona Iachini, international bekannte Mezzosopran-Sängerin, hatten Lust zu einer kleinen Reise und bereicherten die Veranstaltung mit festlicher Musik.

Das Repertoire der beiden reichte in dem knapp anderthalbstündigen Konzert von Oper und italienische Romanzen, über lyrische neapolitanische Tradition bis hin zu Italienischen Lieder, die teilweise von einem eigens für diese Veranstaltung gegründeten Chor aus den Studentinnen des Italienisch-Kurses begleitet wurden.

Ein besonderer Abschluss des Studienjahres, das waren sich alle anwesenden Studierenden und Lehrenden der Studiengänge und Gäste einig. Und ein kulinarischer dazu, schließlich gab es auch passend zum Abend italienische Speisen und Getränke. Nun, die Latte liegt hoch für die nächsten Jahre. Da die Fakultät mit ihren Studienprogrammen auch international sehr vernetzt ist, bieten sich da weitere Gedankenspiele an.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer