Freitag, 09. Dezember 2016


Internationale Studierende kochen sich durch die europäische Küche

Beim International Cooking Event lernen sich die Studierenden der Sommerprogramme der Hochschule Osnabrück näher kennen

(lifePR) (Osnabrück, ) Eine kulinarische Reise durch die europäische Küche erlebten die internationalen Studierenden der beiden Sommerprogramme, International Summer University (ISU) und International Summer Lab (ISL), beim International Cooking Event an der Hochschule Osnabrück. In Zweier- und Dreier-Gruppen kreierten sie gemeinsam verschiedene Vor-, Haupt- und Nachspeisen. Auf der Speisekarte standen neben böhmischen Reibekuchen auch ein Kartoffelgericht aus der französischen Provence und eine italienische Tomatensoße.

Studentin Özden Cemre Kizilgöz aus der Türkei erzählt während des Kochens: "Ich bin zum ersten Mal in Europa, und es ist sehr international hier mit den Leuten aus der ganzen Welt. Außerdem ist es eine sehr gute Möglichkeit, meinen Horizont zu erweitern." So verschieden die Zutaten in der Küche der evangelischen Familien-Bildungsstätte Osnabrück sind, so unterschiedlich sind auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die aus zwölf verschiedenen Herkunftsländern von vier Kontinenten nach Osnabrück gekommen sind.

Auch Anne Wensch, Koordinatorin der ISU, freut sich über die Internationalität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: "Der interkulturelle Austausch verschiedener Kulturen steht bei unseren Kurzprogrammen im Fokus und ich freue mich, dass die Studierenden nicht nur die deutsche Kultur kennenlernen, sondern auch die ihrer Kommilitoninnen und Kommilitonen." Natürlich werden beim Kochen auch Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Kulturen wahrgenommen. Student Michael Petry aus den USA erklärt uns bei der Zubereitung eines Obstsalats: "Ich finde, Amerikaner sind ein bisschen wie Pfirsiche: außen sehr weich, aber mit einem harten Kern im Inneren. Deutsche sind da mehr wie Kokosnüsse: außen haben sie eine harte Schale, aber innerlich sind sie sehr süß." Am Ende des Kochevents freut es alle, die selbstgemachten Hackfleischbällchen mit Tomatensoße, böhmische Kartoffelpuffer und den Obstsalat mit Vanilleeis zu essen.

Das gemeinsame Kochen und Essen der internationalen Studierenden bildet allerdings nur einen Programmpunkt im umfassenden Programm der ISU, das Vorlesungen, Exkursionen und Gemeinschaftsaktivitäten umfasst. Die International Summer University ist ein Sommerprogramm für internationale Studierende, das dieses Jahr zum sechsten Mal stattfindet. Das Programm wird von der Hochschule Osnabrück zwischen dem 9. und dem 31. Juli 2015 ausgerichtet, und verläuft parallel zum International Summer Lab. Die Vorlesungen der ISU orientieren sich dabei an den Themen Wirtschaft in der Globalisierung und Internationales Gesundheitswesen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer