Donnerstag, 31. Juli 2014


Ein Wiedersehen mit Freu(n)den

FH Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (WiSo) laden Mitarbeiter und Bewohner aus sozialen Einrichtungen zum Nachmittagstee ein.

(lifePR) (Osnabrück, ) Ein Bild mit Seltenheitswert: Dort wo gewöhnlich Professorinnen und Professoren Modelle der Unternehmensfinanzierung erklären oder Studierende Theorien zur menschlichen Motivation lauschen – genauer im größten Hörsaal der WiSo-Fakultät – findet ein ausgiebiges Kaffeekränzchen statt. Anlass: Studierende der „Sozialen Arbeit“ haben ein Jahr lang Praxisprojekte in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung durchgeführt.

Eine intensive Zeit, die sich mit vielen Geschichten und neu gewonnenen Freundschaften verbindet. Zur abschließenden Präsentation ihrer Ergebnisse haben deshalb die Studierenden alle Projekt- und Wegbegleiter in die FH Osnabrück eingeladen. Sie kommen aus den unterschiedlichsten sozialen Einrichtungen der Region; aus Wohnheimen der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück, aus den beschützenden Werkstätten und aus dem Verein Hilfe für Menschen mit Hörschädigung in Niedersachsen.

Gerne präsentierten und erklärten die Studierenden in einer kleinen Ausstellung im Foyer ihre Arbeiten. Neben der didaktischen Aufbereitung zeichneten sie sich vor allem durch ihr Engagement bei der Themenwahl aus: videogestützte Methoden zur Einschätzung von Selbstbestimmung, Zufriedenheit und Hilfebedarf von Menschen mit Behinderung, Unterstützung für die Arbeit von Heimbeiräten.

Für einige der Gäste war es denn auch der erste Besuch in einer Hochschule - Hemmschwellen gab es dennoch nicht, hierfür sorgte nicht nur die herzliche Begrüßung von Professor Jochen Windheuser von der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, sondern auch die Studierenden der Fachhochschule Osnabrück, die es an nichts fehlen ließen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer