Samstag, 03. Dezember 2016


Aktuelle Studie: 85 Prozent der Befragten studieren gerne an der Hochschule Osnabrück

Erhebung zur Studienqualität und zu Studienbedingungen - Studierende loben unter anderem hohen Praxisbezug, Betreuung und Beratung durch Lehrende sowie Studieneingangsphase

(lifePR) (Osnabrück, ) Wie bewerten Studierende die Qualität des Studiums und die Rahmenbedingungen an der Hochschule Osnabrück? Diesen Fragen ist die Online-Erhebung "Studienqualitätsmonitor (SQM)" nachgegangen. Das Ergebnis: Drei Viertel aller Studierenden sind sehr gut mit den Studienbedingungen zufrieden und studieren zu einem noch höheren Prozentsatz (85 Prozent) gerne oder sehr gerne an der Hochschule Osnabrück.

Rund 15 Prozent der Studierenden der Hochschule Osnabrück haben sich im Jahr 2014 an der Befragung beteiligt. 1688 Studierende der Hochschul-Standorte in Osnabrück und Lingen hatten Fragen zu verschiedensten Themenblöcken beantwortet. So wurde unter anderem nach der Organisation und Qualität der Lehre, der Betreuung und Beratung durch Lehrende, nach der Ausstattung sowie nach Beratungs- und Serviceangeboten der Hochschule gefragt.

Organisation und Qualität der Lehre

Rund 70 Prozent der Studierenden loben klare Prüfungsvorgaben und inhaltlich gut erfüllbare Studienpläne. Sie geben außerdem sehr gute Noten für das Einbringen von Praxisbeispielen in Lehrveranstaltungen und geben an, dass die Lehrenden sehr gut auf ihre Veranstaltungen vorbereitet seien. Die große Mehrheit der Studierenden (71 Prozent) sieht sich hinsichtlich fachlicher Kenntnisse stark bis sehr stark gefördert. Außerdem gibt die Mehrheit der Studierenden an, im Hinblick auf praktische Fähigkeiten, Berufs- und Praxisbezogenheit sowie Teamfähigkeit stark bis sehr stark gefördert zu werden. Drei Viertel der Studierenden bewerten zudem die Angebote in der Studieneingangsphase als sehr positiv. Sowohl die Tutorenprogramme und studentischen Arbeitsgruppen zum Studienbeginn als auch die studienvorbereitenden Orientierungswochen und die Mentoringprogramme werden als besonders nützlich angesehen. Prof. Dr. Alexander Schmehmann, Vizepräsident für Studium und Lehre, freut sich über die Ergebnisse: "Die Einschätzung der Studierenden ist für uns ein wichtiger Indikator zur kontinuierlichen Verbesserung der Studienqualität. Die aktuelle Studie zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und bestehende Angebote, wie unsere Tutoren- und Mentoringprogramme, positiv wahrgenommen werden."

Betreuung und Beratung durch Lehrende

Auch mit der Betreuung und Beratung durch die Lehrenden sind die Osnabrücker und Lingener insgesamt sehr zufrieden. Besonders gut wird die Erreichbarkeit der Lehrenden und deren Beratung wahrgenommen: 82 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben hier ein positives Urteil ab. Das Engagement der Lehrenden bezeichnen drei Viertel der Studierenden als "gut" oder "sehr gut".

Ausstattung und Serviceangebote

Die räumliche und technische Ausstattung sowie die Öffnungszeiten von Bibliotheken und EDV-Räume werden ebenfalls zum Großteil mit "gut" und "sehr gut" bewertet (jeweils über 80 Prozent). Auch die Service- und Beratungseinrichtungen der Hochschule Osnabrück können sich über gute Bewertungen von bis zu zwei Dritteln der Studierenden freuen. Dies betrifft insbesondere die Sekretariate der Fakultäten und Studiengänge sowie das Career Center. Zudem finden die allgemeinen Rahmenbedingungen großen Anklang: So sind Studierende der Hochschule insbesondere mit den Mensen und Cafeterien und dem Angebot des Hochschulsports sehr zufrieden.

Auch wenn das Gesamturteil sehr positiv ausfällt, gibt es an einigen Stellen noch Ausbaumöglichkeiten. So wünscht sich ein Drittel der Studierenden mehr Angebote zum Erlernen von Techniken wissenschaftlichen Arbeitens oder Lernstrategien. Die Befragten äußern außerdem Bedarf an Brückenkursen, um schulische Wissenslücken besser aufzuarbeiten. "Dies zeigt uns, wie wichtig die Angebote unseres LearningCenters sind. Zukünftig wollen wir diese Angebote noch stärker in die curriculare Lehre integrieren", so der Vizepräsident und gibt weitere Beispiele, wie auf den Bedarf reagiert wird: "Wir haben jüngst unsere Mathevorbereitungskurse auf verschiedene Studienbereiche ausgeweitet. Seit diesem Jahr gibt es an der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik zudem die Möglichkeit der flexiblen Studieneingangsphase, wodurch die Studierenden die Inhalte des Studiums auf mehr Semester verteilen können."

Noch bis zum 15. Juli können sich Interessierte für die Bachelor- und Master-Studiengänge der Hochschule Osnabrück bewerben: www.hs-osnabrueck.de/...

Hintergrund zum Studienqualitätsmonitor

Über den Studienqualitätsmonitor werden seit 2007 die Studienqualität und die Studienbedingungen an deutschen Hochschulen aus Sicht der Studierenden erfragt. Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung mit Sitz in Hannover und die AG Hochschulforschung der Universität Konstanz führen die bundesweite Online-Befragung gemeinsam durch.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer