Samstag, 10. Dezember 2016


Zukunftstag bot 68 Mädchen und Jungen Einblicke in Disziplinen mit überdurchschnittlichem Männer- oder Frauenanteil

(lifePR) (Bremen, ) Am 23. April 2015 begrüßte die Hochschule Bremen zum diesjährigen Zukunftstag, ehemals Girls'andBoys'Day, insgesamt 68 Schülerinnen und Schüler aus Bremen und dem Umland. Nach einer offiziellen Begrüßung durch den Konrektor für Studium und Lehre, Prof. Dr. Axel Viereck, und die Dezentrale Frauenbeauftragte der Fakultät Natur und Technik, Dr. Kim Engelke, durften die Jungen und Mädchen an Aktionen verschiedener Studiengänge der Hochschule Bremen teilnehmen. Hier ging es insbesondere darum, den Teilnehmenden Einblick in Disziplinen zu eröffnen, in denen entweder Frauen oder Männern überdurchschnittlich vertreten sind.

Einige Schülerinnen und Schüler konnten in der School of Architecture beim Studiengang Architektur ihr eigenes Traumhaus gestalten und unter Anleitung von Dozentin Lucia Kapisinska teilweise auch bauen. Währenddessen sind weitere Teilnehmerinnen beim "Mobile Gaming" den Spuren eines verrückten Professors in Form einer Ralley gefolgt oder haben ihren eigenen Animationsfilm an Computern zusammengestellt. Diese Angebote wurden von Annika Worpenberg und Dr. Lars Prädel von den Studiengängen Medieninformatik bzw. Fraueninformatik, zum Teil in Zusammenarbeit mit der Studierwerkstatt, durchgeführt. Eine weitere Gruppe konnte - ebenfalls am Computer - bei den Bauingenieuren unter Anleitung des Dozenten Rainer Pieper und einigen Studierenden Gebäude in 3D konstruieren und gestalten. Nach einem Mittagessen in der Hochschulmensa hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer abschließend noch die Möglichkeit, das Olbers-Planetarium zu besuchen, bevor ihr Tag voller neuer, spannender Eindrücke am Nachmittag endete.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer