Dienstag, 06. Dezember 2016


"Verwaltungspraxis in Europa": Europäischer Verwaltungskongress mit dichtem Programm am 3. und 4. Dezember im Haus der Wissenschaft

(lifePR) (Bremen, ) "Personal", "Finanzen", Strategie und Steuerung" und "Sozialmanagement" sind die Foren betitelt, die das Programm des Europäischen Verwaltungskongresses (Motto: "Verwaltungspraxis in Europa") strukturieren. Die Hochschule Bremen lud gemeinsam mit der Bremer Senatorin für Finanzen und dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. zur inzwischen 15. Veranstaltung dieser Art ein, die am 3. und 4. Dezember im Haus der Wissenschaft stattfindet. Kooperationspartner ist die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt). Unterstützt wird die Fachtagung von der Europäischen Union; die Fachzeitschrift "innovative Verwaltung" präsentiert die Veranstaltung.

Die etwa 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet nach dem Eröffnungsforum (3. 12., 9:30 bis 11:30 Uhr) ein ebenso dichtes wie anspruchsvolles Programm mit Vorträgen ausgewiesener Fachleute aus dem ganzen Bundesgebiet und den Niederlanden. Die Fachforen finden beiden Tagen parallel von statt (3. 12., 13 bis 17:30 Uhr, 4. 12., 9 bis 13:30 Uhr); Ausnahme: das Forum "Finanzen" ist dem Freitag (4. 12.) vorbehalten.

Die Fachtagung "Europäischer Verwaltungskongress" hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten zu einer festen Größe im Bereich der öffentlichen Verwaltung etabliert. Ferner ist er eines der am längsten existierenden Veranstaltungsformate in diesem Segment.

Das vollständige Programm findet sich unter: www.evk2009.de/programm.asp.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer