Dienstag, 06. Dezember 2016


Absolvent des Internationalen Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft mit eigener Reiseagentur erfolgreich beruflich selbstständig

"Im Studium vermittelte Querschnittskompetenz sehr nützlich"

(lifePR) (Bremen, ) Wie kann es nach dem Studium beruflich weitergehen? Eine Option ist der Weg in die Selbstständigkeit. Das dachte sich auch Dirk Busche, der nach Abschluss seines Studiums der Angewandten Freizeitwissenschaft an der Hochschule Bremen gemeinsam mit seiner Kommilitonin Sabine Roehrs "Chili-Reisen" gründete. Inzwischen geht die Reiseagentur ins dritte Geschäftsjahr. Nach eigenem Bekunden ist der "Respekt vor den Menschen und Respekt vor der Natur" Grundlage der Firmen-Philosophie. "Auf unseren Reisen sind wir Gäste in fremden Ländern und meist auch in fremden Kulturen", wie es dazu auf der Homepage von Chili-Reisen heißt.

"Als sehr nützlich hat sich die im Studium vermittelte Querschnittskompetenz erwiesen", wie Dirk Busche mit Blick auf den Internationalen Studiengang Angewandte Freizeitwissenschaft (ISAF) erklärt. Beide, Sabine Röhrs und Dirk Busche, haben unter anderem die Schwerpunkte "Reiseleitung und Gästebetreuung", "Infrastrukturplanung und Tourismuspolitik", "Ökologie und Freizeit" belegt.

"Gerade in der Selbstständigkeit ist es wichtig, Situationen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten." Als Beispiel nennt der 39-Jährige den sozialwissenschaftlichen Hintergrund, unter dessen Berücksichtigung tourismuskritische Fragestellungen bei der Gestaltung der Reisen einbezogen werden. "Ziel ist es, negative Auswirkungen im ökologischen oder soziokulturellen Bereich in den Zielgebieten weitestgehend zu vermeiden. Wie der Tourismus zum Naturschutz beitragen kann, wie Emissionen durch Flüge vermieden oder kompensiert werden können, wie Begegnungen auf Augenhöhe möglich sind oder möglichst viele Menschen in den meist ärmeren Zielgebieten vom Tourismus profitieren können, sind für uns ganz zentrale Aspekte." Konkret lässt sich die Firmen-Philosophie an ISAF-Veranstaltungen wie "Ökologie und Freizeit", "Dritte Welt Tourismus" und "Soziologie und Tourismus" nachvollziehen.

Aber auch kaufmännische Kompetenzen sind für den wirtschaftlichen Erfolg ausschlaggebend. "Wir haben beide vor Studien-Beginn im Jahr 2001 eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen und anschließend auf dem zweiten Bildungsweg unsere Hochschul-Zugangsberechtigung erworben. In Fächern wie Reiserecht, Marketing und Buchführung haben wir im Studium unsere Kenntnisse weiter vertieft," wie Dirk Busche abschließend unterstreicht.

Chili Reisen wurde am 1. Januar 2008 gegründet und ist auf verschiedenen Reisemessen in Deutschland vertreten (s. Internet Startseite). Anfang November 2009 ist der dritte Katalog mit einer kurzen Beschreibung der angebotenen Reisen erschienen. Ausführliche Infos finden sich online auf der Homepage (www.chili-reisen.de).
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer