Montag, 26. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 533228

Artis Orbis - Claude Monet - Neuheiten 2015 von Goebel

Das beliebte Motiv von Claude Monet "Seerosen mit Weide" erstrahlt jetzt auf einem Spiegel in goldenem Rahmen sowie auf Glasvase

(lifePR) (Rödental, ) Artis Orbis - Neuheiten 2015 - Claude Monet - Vater des Impressionismus

1897 hatte Monet zum ersten Mal die Idee einen großen runden Raum komplett mit großen Seerosenbildern auszugestalten, der ihm und anderen als "Friedvolles Refugium" zum Erholen und Kraft schöpfen dienen sollte. Bis zum Ende seines Schaffens widmete er sich der Verwirklichung dieser Idee. Um seinen eigenen "Wassergarten" in Giverny zu perfektionieren, sammelte Monet auf der ganzen Welt exotische Pflanzen und veranlasste die Gemeinde sogar einen nahe gelegenen Fluss umzuleiten. Original: Musée Marmottan, Paris. Das beliebte Motiv von Claude Monet "Seerosen mit Weide" erstrahlt jetzt auf einem Spiegel in goldenem Rahmen sowie auf Glasvase.

Eines seiner Bilder gab der Kunstrichtung den Namen, der wir die schönsten Landschaftsgemälde der Geschichte verdanken: dem Impressionismus.

Monet liebte es, unter freiem Himmel zu malen. Wie keinem Zweiten gelang es ihm, in seinen Bildern den Zauber des Augenblicks einzufangen und für immer auf die Leinwand zu bannen: Das Spiel der Sonnenstrahlen auf spiegelnden Wasseroberflächen, Licht und Schatten im Laub der Bäume oder die leuchtenden Farben eines sommerlichen Gartens.

Alle Artikel mit Motiven des Künstlers Claude Monet werden in kleinen Auflagen in Handarbeit gefertigt. Aufwändige Drucktechnik und Echtgolddekore unterstreichen die Wertigkeit der Kunstobjekte von Goebel.

Im Fachhandel und in den bekannten Warenhäusern erhältlich. Weitere Informationen unter: www.goebel.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Goebel Porzellan GmbH

Goebel Porzellan GmbH ist ein traditionsverbundenes Unternehmen, das stets offen ist für aktuelle Trends in seinen Geschäftsfeldern "Schenken, Sammeln und Dekorieren".

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer