Sonntag, 04. Dezember 2016


Auf dem Weg zum Profikoch

Rückblick: Ein Jahr im Umwelt-Bildungszentrum Berlin

(lifePR) (Berlin, ) Seit einem Jahr werden im Umwelt-Bildungszentrum Berlin Köche mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und Bio ausgebildet. Dabei haben sie bereits Einiges erlebt.

Schon zu Beginn ihrer Umschulung im Umwelt-Bildungszentrum Berlin wurden die zukünftigen Gastronomieprofis ins kalte Wasser geworfen. Von der ersten Minute an erlernen sie ihren zukünftigen Beruf durch reale Arbeitssituationen - mit echten Kunden und Partnern. Sie konnten so von Anfang an das frisch erworbene Know-how in die Praxis übertragen.

Ob Konferenz, Hochzeit, Firmen-Weihnachtsfeier oder Kuchentheke zum Tag der offenen Tür: Immer wieder lernten die Umschüler neue Herausforderungen und Strategien kennen, wie man in den verschiedenen Situationen am besten die Anforderungen der Gäste erfüllt.

So haben sie im Rahmen einer größeren Lehrerkonferenz ein 3-Gänge-Menü erstellt und serviert. Und schon jetzt wird die Verköstigung der Mitglieder einer Bundespartei bei ihrer Klausurtagung geplant und vorbereitet. Denn diese Kunden haben gastronomisch schon viel gesehen und sind daher umso anspruchsvoller!

Ein wichtiger Faktor der Umschulungen ist Nachhaltigkeit als Wirtschaftsmotor der Zukunft, vor allem in der Gastronomie. Wer heute in der Branche bestehen will, braucht nachhaltige Arbeitsprozesse und den wirtschaftlichen Umgang mit Ressourcen.

Deshalb überzeugen sie nicht nur immer wieder die Gäste des Tagungshauses von ihren Koch-Künsten, sondern auch andere Profis. In Zusammenarbeit mit der KlimaWerkstatt entwickelten sie ein CO2-armes Klimafrühstück, bei dem sie vollständig auf Fleisch- und Wurstprodukte verzichten zugunsten geschmackvoller, gesunder Brotaufstriche.

Mit Max von Grafenstein tauschten sie sich über ökologische Landwirtschaft und saisonale Gemüsesorten aus, auf der Grundlage sie die Beete des Umwelt-Bildungszentrums gestalten und bewirtschaften.

Und sie präsentieren ihre Ideen und Konzepte auf Bio-Messen in Berlin und Brandenburg. Im Mai dieses Jahres bewiesen sie unter der Leitung von Chefkoch André Koschitzki als kulinarische Botschafter der Messe Next Organic beim Show-Kochen im Flughafen Tempelhof auch vor großem Publikum ihr Können.

Auf Basis dieser Erfahrungen entwickelten die zukünftigen Hauswirtschafter/innen und Köche/innen auch die Bankettmappe für das Umwelt-Bildungszentrum, die Gäste bei der Planung ihrer Veranstaltungen unterstützen soll. Den Gästen gefällt's: Sie profitieren von dem modernen Wissen über gesunde Ernährung und dem persönlichen Stil der zukünftigen Profis. Denn auch wenn noch nicht alles perfekt ist - die Gäste des Umwelt-Bildungszentrums genießen einen persönlichen, herzlichen und individuellen Service.

Die nächsten Umschulungen von FORUM Berufsbildung im Umwelt-Bildungszentrum Berlin beginnen im Herbst 2015. Folgende Lehrgänge werden dann angeboten:

- Koch/Köchin IHK mit Schwerpunkt NachhaltigBio
- Hauswirtschafter/in IHK mit Schwerpunkt NachhaltigBio
- Hotelfachmann/frau IHK mit Schwerpunkt Nachhaltiger Tourismus

Weitere Informationen zu den Umschulungen finden Sie hier.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

FORUM Berufsbildung

Seit mehr als 25 Jahren stehen bei FORUM Berufsbildung die Teilnehmer im Mittelpunkt. Nach dem Motto "Mehr als Bildung" bieten wir aktuelles bedarfsgerechtes Knowhow mit individueller Beratung, einem umfangreichen kostenlosen Zusatzangebot und anerkannten Abschlüssen.

In 12 verschiedenen Branchen erhalten Sie Ausbildungen, Umschulungen, Fortbildungen, Kurzlehrgänge, Seminare, berufsbegleitende Weiterbildung in Berlin sowie Fernlehrgänge.

FORUM Berufsbildung ist ein anerkanntes, zertifiziertes Bildungsinstitut im Herzen von Berlin. Daher unterliegen wir hohen Qualitätsstandards. Diese erreichen wir auch dank unserer Dozenten, die als Profis ihre aktuellen Berufserfahrungen in den Unterricht einbringen.

Rund 1.500 Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Altersstufen und Lebenssituationen nutzen unsere Bildungsangebote aktuell. Dank intensiver persönlicher Lehrgangsbegleitung und der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Bildungsangebotes erzielen wir eine überdurchschnittliche Abschlussquote von 90%.

So finden unsere Absolventen den optimalen Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer