Dienstag, 06. Dezember 2016


Hier wird das Kind beim Namen genannt

Dieses Buch soll den LeserInnen die Augen für die wichtigste Entscheidung im Leben öffnen: Möchte ich mein Leben mit einem Kind teilen

(lifePR) (Vachendorf, ) Mit ihrem Erstling wendet sich die Autorin - selbst Mutter von 2 Kindern - an alle, die sich mit dem Thema Kinderkriegen beschäftigen. Ob junge Paare, Alleinstehende oder ältere Frauen, oft können sie sich gar nicht recht vorstellen: "wie wäre mein/unser Leben mit Kind".

Ruth Wenzel hat viele Mütter interviewt, nach ihren Erlebnissen und Erfahrungen gefragt und diese in ihrem offenen, leicht provokativem Buch einfließen lassen. "LIEBER NICHT (?)" liefert einen Ein- und Überblick auf das, was werdenden Müttern/Eltern bevorsteht, wenn sie sich für ein Kind entscheiden. Offensiv beleuchtet sie dabei auch die unangenehmen Seiten des Kinderkriegens und -habens, um ein tieferes Verständnis und wachsendes Bewusstsein für die wichtige Entscheidung Pro oder Contra Kind, sowie die Erziehungsaufgabe zu vermitteln. Durch zu jedem Thema eingestreute Tipps und Hinweise ist dieses Buch auch ein wertvoller Ratgeber in den gemeinsamen Jahren mit dem Kind.

Menschen, die ein weiteres Menschenleben schaffen, sollten in ihre Überlegungen auch die Situation unseres Planeten mit einbeziehen, der schon überbevölkert ist und dessen Ressourcen unter Umständen nicht mehr für weitere Generationen ausreichen werden. Auch der ökologische Aspekt fließt in ihre anregenden Gedankengänge deutlich mit ein. Kinderkriegen und -haben hat heute mehr denn je eine dunkle Medallienseite. Es geht um mehr, als die Erhaltung der Art ...

Erschienen beim "tredition"-Verlag Hamburg. Dort ist es als Hardcover und als Paperback beziehbar - versandkostenfrei. Auch als e-book kann man es über "feiyr.com" herunterladen.

ISBN Hardcover: 978-3-8495-8574-7 - 28,00 €
ISBN Paperback: 978-3-8495-8573-0 - 16,90 €
ISBN e-book: 978-3-9584-9020-8 - 12,99 €
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer