Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 46942

AURELIUS kauft Unternehmensbereich Business

Solutions von Schweizer Sunrise-Konzern

(lifePR) (München, ) Die Münchner Industrieholding AURELIUS AG (ISIN: DE000A0JK2A8) erwirbt vom Schweizer Sunrise Konzern, Zürich, den Unternehmensbereich Business Solutions (SBC). Die Veräußerung erfolgt als Konsequenz der Fokussierung von Sunrise auf das Carriergeschäft und ebnet SBC den Weg, sich als Lösungsanbieter für Großkunden weiterzuentwickeln.

Mit etwa 220 Mitarbeitern an den Hauptstandorten Bern, Zürich und Lausanne erwirtschaftet SBC einen Umsatz von ca. CHF 100 Mio. (ca. EUR 65 Mio.) und hat sich bei der Betreuung von maßgeschneiderten Lösungen für Großkunden als zuverlässiger und innovativer Partner für Netzwerkintegration und -serviceleistungen von Schweizer Konzernen und Kommunen etabliert.

Sunrise hat mit der AURELIUS AG einen Partner gefunden, der die langfristige Entwicklung des Unternehmens unterstützt und die gegenwärtige Wachstumsstrategie sowie den Ausbau der Positionierung als kompetenter Lösungs- und Service-Anbieter im Markt weiter forcieren wird.

«Wir haben mit SBC ein im Schweizer Großkundenmarkt hervorragend positioniertes und innovatives Unternehmen mit einem exzellenten Kundenportfolio gefunden. Unser Ziel ist es, SBC zu einem der führenden Anbieter sogenannter integrierter Kommunikationslösungen, die Sprache, Daten und multimediale Anwendungen zur Effizienzsteigerung von Geschäftsprozessen integrieren, zu entwickeln», sagt Dr. Dirk Markus, der Vorstandsvorsitzende von AURELIUS.

Obwohl das Großkundengeschäft von SBC im abgelaufenen Geschäftsjahr eine erfreuliche Entwicklung auswies und über eine hohe Kundenzufriedenheit verfügt, hemmte die Zusammenfassung der beiden Geschäftsteile Carrier und Solutions unter einem Dach die Wachstumsmöglichkeiten. Durch die neue Unabhängigkeit eröffnen sich SBC Geschäftsfelder und Möglichkeiten für Partnerschaften, die in der bisherigen Konstellation nicht zugänglich waren.

Dennoch wird SBC mit der bisherigen Mutter Sunrise weiterhin eine enge Zusammenarbeit pflegen und laufende Engagements unverändert weiterführen. Diese enge Kooperation unterstreicht auch Christoph Brand, CEO von Sunrise: «Trotz der Fokussierung von Sunrise auf das Carriergeschäft bleiben - insbesondere im Bereich der Marktbearbeitung - ausgezeichnete Anknüpfungspunkte zur Zusammenarbeit bestehen. Dies konnte durch den Abschluss eines Kooperationsvertrages untermauert werden. Zudem freuen wir uns, für SBC einen Eigentümer gefunden zu haben, der dem Unternehmen eine attraktive Zukunftsperspektive bieten kann.»

Sunrise

Sunrise ist die führende unabhängige Telekommunikationsanbieterin der Schweiz. Über 2,2 Millionen Kundinnen und Kunden nutzen Dienstleistungen von Sunrise in den Bereichen Mobiltelefonie, Festnetz und Internet. Das hybride Netzwerk auf GPRS , EDGE- und UMTS-Basis versorgt über 99% der Bevölkerung mit modernsten Mobilfunkdiensten und erlaubt Übertragungsraten von bis zu 384 Kbps. Ein leistungsfähiges Glasfasernetz mit einer Gesamtlänge von über 7 000 km ermöglicht ein flächendeckendes Angebot von hochwertigen Sprach- und Datendiensten. Als Gründungsmitglied der Starmap Mobile Alliance, einem Verbund führender europäischer Mobilfunkanbieter, verschafft Sunrise ihren Kundinnen und Kunden auch im Ausland Zugang zu erstklassigen Dienstleistungen. Sunrise ist eine Marke der Sunrise Communications AG. Deren Aktienkapital befindet sich zu 100% im Besitz der TDC Group.
Diese Pressemitteilung posten:

AURELIUS SE & Co. KGaA

Die AURELIUS AG mit Sitz in München erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzerntöchter, die nicht mehr dem Kerngeschäft ihres bisherigen Eigentümers entsprechen. AURELIUS übernimmt Unternehmen auch bei komplexen Ausgangsstrukturen und entwickelt sie aktiv weiter. Mit Hilfe einer eigenen, spezialisierten Task Force hebt das Unternehmen die Wertschöpfungspotenziale seiner Tochterunternehmen zum Nutzen aller Beteiligten und unter Wahrnehmung der damit verbundenen sozialen Verantwortung. Die Aktien der AURELIUS AG werden im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt (ISIN: DE000A0JK2A8).

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer