Sonntag, 04. Dezember 2016


Gefährliche Rodelpartie

(lifePR) (Düsseldorf, ) Deutschlands Rennrodler sind Weltklasse! Bei den Damen belegen sie im Weltcup derzeit mit großem Abstand vor allen anderen Nationen die Plätze Eins, Zwei und Drei. Freizeitrodler sind in der Regel allerdings nicht so geübt im Umgang mit dem Schlitten wie ihre Vorbilder aus dem Spitzensport; und genau dieser Umstand kann die lustige Rodelpartie am Wochenende zu einer recht gefährlichen Angelegenheit werden lassen. So kommt es alljährlich im Winter zu zahlreichen Unfällen auch mit Schwerverletzten, wenn sich unter den schneebedeckten Rodelpisten Eisplatten gebildet haben. Ausweiche und Bremsen sind da so gut wie unmöglich, warnen ARAG Experten. Es ist also unerlässlich, größte Vorsicht walten zu lassen und auch Kinder vor der ersten Abfahrt diesbezüglich zu unterweisen, damit der Rodelspaß für die ganze Familie kein böses Ende im Krankenhaus nimmt.

Download des Textes unter:
http://www.arag.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer