Sonntag, 11. Dezember 2016


Bordell nicht unsittlich

(lifePR) (Düsseldorf, ) Sofern keine Anhaltspunkte für die Verwirklichung von Straftaten vorliegen, kann eine gaststättenrechtliche Erlaubnis für ein Bordell erteilt werden, wenn auch die weiteren Vorschriften beachtet werden. Laut ARAG Experten ist die kommerzielle Ausnutzung sexueller Bedürfnisse oder Interessen grundsätzlich nicht als sittenwidrig anzusehen (VG München 22 BV 06.3313).
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer