Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 46566

Neu in Freiburg: Innovativer deutsch-russischer Studiengang

Slavistik und Germanistik: gemeinsamer Master-Studiengang mit Moskauer Universität

(lifePR) (Freiburg, ) Freiburg wird einmal mehr seinem Ruf als innovationsfreudige Universität gerecht. Ab Wintersemester 2008/09 wird ein außergewöhnlicher Master-Studiengang im Bereich der Kulturwissenschaften angeboten: Literaturwissenschaft international: Deutsch-russische Transfers (in Kooperation mit der RGGU Moskau)

Gegenstand des Studiengangs sind die russisch- und deutschsprachigen Literaturen im interkulturellen Vergleich, in ihren historischen, systematischen und soziokulturellen Bezügen in der Moderne, d.h. vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Vermittelt werden interkulturelle Kompetenzen, umfassende Kenntnisse über inter- und transkulturelle Problemlagen sowie sprachliche und andere praxisnahe Fertigkeiten im Bereich der öffentlichen Literatur- und Kulturvermittlung im In- und Ausland. Der Studiengang, der vom DAAD gefördert wird, führt russische und deutsche Studierende in einer gemeinsamen Ausbildung zusammen. Für die deutschen Studierenden ist ein Studiensemester an der Staatlichen Russischen Universität für Humanwissenschaften (RGGU) in Moskau zu absolvieren, die russischen Studierenden kommen entsprechend für ein Semester an die Freiburger Universität. Und das Beste kommt zum Schluss: ein russisches und ein deutsches Diplom im Doppelpack. Nähere Informationen: http://www.studium.uni-freiburg.de/... http://www.geko.uni-freiburg.de/...

Kontakt: Prof. Dr. Elisabeth Cheauré
Slavisches Seminar der Universität Freiburg Werthmannstraße 14,
79085 Freiburg
Tel.: 0761/203-8320 oder -2424
E-Mail: elisabeth.cheaure@slavistik.uni-freiburg.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer