Sonntag, 04. Dezember 2016


So wird der Rücken bei der Gartenarbeit geschont

Die Aktion Gesunder Rücken stellt rückenfreundliche Gartengeräte vor

(lifePR) (Selsingen, ) Im Garten gibt es immer etwas zu tun: Rupfen, Harken, Mähen, Trimmen, Schneiden... Leider zählt Gartenarbeit nicht unbedingt zu den rücken- und gelenkfreundlichsten Tätigkeiten. Hobbygärtner leiden daher nicht selten unter Rückenschmerzen und Verspannungen. Damit die Gartenarbeit nicht länger auf Kosten der Rückengesundheit geht, bietet sich die Nutzung von rückengerechten und der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. zertifizierten Gartengeräten an.

Die Elektro-Heckenscheren AHS 65-34 und AHS 70-34 bieten aufgrund einer sehr guten Gewichtsverteilung eine optimale Schwerpunktlage und ermöglichen dadurch ermüdungsfeies Arbeiten in wechselnden Positionen. Die ausgezeichnete Handlichkeit wird zudem durch einen bedienfreundlichen Softgrip-Bügelgriff, der flexible Schaltstellungen erlaubt sowie durch einen transparenten Handschutz unterstützt. Zusätzlich zeichnet sich das Modell durch ein geringes Gewicht bei gleichzeitig hoher Leistungsstärke aus.

Die Rotak Akku- und Elektro-Rasenmäher von Bosch gewährleisten eine rückenschonende Körperhaltung und Handhabung. Die Höhenverstellbarkeit der Holme ermöglicht ein Anpassen an verschiedene Körpergrößen und sorgt dadurch für ein ermüdungsfreies Arbeiten in aufrechter Haltung. Die ergonomische Form und Positionierung der Handgriffe verhindert ein Abknicken der Handgelenke beim Lenken des Mähers. Die einfache Bedienung der Schalter sowie die Möglichkeit, verschiedene Greifpositionen einzunehmen, sichern zusätzlich eine physiologische Handhabung. Zudem lässt sich der Rasenmäher durch sein geringes Gewicht und die gleichmäßige Gewichtsverteilung leicht manövrieren und verstauen.

Ganz neu im AGR-zertifizierten Sortiment sind die Rasentrimmer ART 23-18 LI und ART 26-18 LI. Eine sinnvolle Ergänzung des Garten-Equipments, denn kein Mäher kommt in die kleinen Ecken und Nischen des Gartens. Die Geräte verfügen über längenverstellbare Teleskopstangen - lästiges, ermüdendes und rückenbelastendes Nachvornebeugen entfällt also. Zusätzliche Entlastung bieten Unterstützungsräder, die bei Bedarf angebracht werden können. Verstellbare, ergonomische, rutschfeste Handgriffe können die Arbeit erleichtern, ein Zusatzhandgriff für weiteren Komfort sorgen. Mit einen geringen Gewicht haben selbst zierliche Personen keine Probleme, den Trimmer auch über längere Zeit zu bedienen. Angenehm ist zudem ein Gerät mit leistungsstarkem und leichtem Akku sowie einem Pflanzenschutzbügel, der für ausreichenden Sicherheitsabstand sorgt.

Internettipp - AGR TV

Gartenarbeit macht Spaß und ist grundsätzlich nicht schädlich für den Rücken. Im Gegenteil: Körperliche Aktivität ist gut, wenn man es mit Köpfchen macht. Unterstützung bieten z. B. ergonomische Gartengeräte. Und genau darum geht es in der Folge "Rückenfreundliche Gartengeräte" von AGR TV (www.youtube.com/dieagr). Worauf kommt es bei rückenfreundlichen Rasenmähern, Rasentrimmern und Heckenscheren an? Der AGR Channel ist ein Infokanal zum rückengerechten Umfeld. Er ist im Aufbau und wird stetig um neue Videos ergänzt, die dabei helfen Rückenschmerzen zu vermeiden.

Über die AGR

Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. arbeitet seit 20 Jahren daran, ein Bewusstsein für die Bedeutung rückengerechter Verhältnisse zu schaffen. Eine wichtige Entscheidungshilfe für Verbraucher stellt das AGR-Gütesiegel "Geprüft & empfohlen" dar. Von unabhängigen medizinischen Gremien als besonders rückenfreundlich eingestufte Alltagsgegenstände können mit dem Gütesiegel ausgezeichnet werden.

Weiterführendes Informationsmaterial und einen Überblick über aktuelle Broschüren und Bücher finden Sie online unter www.agr-ev.de/patientenmedien.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer