Sonntag, 04. Dezember 2016


Expertensiegel für einen gesunden Rücken

Zertifizierungen der Aktion Gesunder Rücken e.V. als Wegweiser für mehr Rückengesundheit

(lifePR) (Selsingen, ) Sonderangebote, Schnäppchen, Rabatte - die Geschäfte werben mit Preisnachlässen um die Gunst der Kunden. Doch Beratung und Service lassen nicht selten zu wünschen übrig. Den Kunden fehlt bei der Vielzahl der angebotenen Produkte der Überblick. Doch suchen sie nach Rat und Hilfe, erhalten sie häufig unbefriedigende Antworten und fehlerhafte Informationen. Zwar gibt es Entscheidungshilfen für Verbraucher wie Prädikate und Auszeichnungen, doch diese sind vielfach mangelhaft und irreführend. Aber es gibt Ausnahmen. Seriöse Qualitätsmerkmale sind die Gütesiegel und Zertifizierungen der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR). Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, ein Bewusstsein für die Bedeutung rückengerechter Verhältnisse zu schaffen und so Rückenschmerzen vorzubeugen. "Denn bei Prävention und Therapie von Rückenleiden spielen Alltagsprodukte, die den Bewegungsapparat und die Wirbelsäule optimal entlasten, eine wesentliche Rolle", so Detlef Detjen, Pressesprecher der AGR.

Die AGR arbeitet dabei eng mit Kooperationspartnern aus dem medizinischen und therapeutischen Bereich zusammen, die bei der Verleihung des Gütesiegels mitwirken und für medizinisch ergonomische Qualität stehen. Die AGR bietet Zertifizierungen in folgenden Bereichen: Auszeichnung von rückengerechten Alltagsprodukten, von Hotels, Zertifizierung von Ärzten und Therapeuten sowie von qualifizierten Fachgeschäften. Darüber hinaus bietet AGR Ratgeber und Broschüren für Verbraucher.

Kennzeichnung von Produkten: Gütesiegel "Geprüft & empfohlen"

Um Rückenschmerzen vorzubeugen und bereits bestehende Beschwerden zu therapieren, ist neben ausreichend Bewegung ein rückenfreundliches Wohn- und Arbeitsumfeld von entscheidender Bedeutung. Denn die Liste der Auslöser für Fehlhaltungen und falsche Belastungen ist lang: Durchgelegene Matratzen, unergonomische Sitzmöbel oder mangelhafte Autositze und falsche Fahrräder können dem Rücken schaden. Wichtiges Merkmal orthopädisch sinnvoller Alltagsgegenstände sind die individuellen und weitreichenden Einstellungs- und Anpassungsmöglichkeiten. Rückengerechte Produkte, die den strengen Prüfkriterien einer unabhängigen medizinisch/therapeutischen Expertenkommission genügen, werden mit dem AGR-Gütesiegel "Geprüft & empfohlen" ausgezeichnet. Das Gütesiegel wurde in Zusammenarbeit mit den beiden größten deutschen Rückenschulverbänden (dem Bundesverband der deutschen Rückenschulen e.V. und dem Forum Gesunder Rücken - besser leben e.V.) entwickelt und erhielt von ÖKO-TEST das Gesamturteil "sehr gut". In den letzten Jahren wurden es an zahlreiche Alltagsprodukte wie Büro- und Sitzmöbel, Kinder- und Jugendmöbel, Schulranzen, Fahrräder, Bettsysteme, Pkw- Sitze, Schuhe und Sportgeräte etc. verliehen.

Urlaub: Hotelgütesiegel "Geprüft & empfohlen"

Wer viel auf Reisen ist, sei es geschäftlich oder privat, kennt das Problem: Morgens fühlen sich viele trotz ausreichend Schlaf wie gerädert, der Rücken schmerzt und der Nacken ist verspannt. Schuld sind häufig veraltete, mechanisch verbrauchte Lattenroste und unhygienische, abgenutzte Matratzen. Ergonomisch untaugliche Sofas, Sessel und Stühle tun ein Übriges. Doch nicht alle Hotels sind rückenfeindlich eingerichtet. Diejenigen, die über rückenschonendes Mobiliar wie Bettsysteme und Sitzmöbel verfügen, wurden mit dem AGR-Hotel-Gütesiegel ausgezeichnet. Das Siegel wird seit 2005 an Hotels verliehen, die in punkto Ausstattung den fachlich definierten Mindeststandards entsprechen. Diese "rückengerechten" Hotels erfahren besonderes Lob Ihrer Gäste.

Beratung: Zertifizierte Fachhändler

Besonders bei Produkten die unsere Gesundheit betreffen, ist fachkundige Beratung unverzichtbar. So auch bei Alltagsgegenständen wie Bettsystemen, Sitz- und Büromöbeln, Fahrrädern und Schulranzen. Um dieser Anforderung gerecht werden zu können, hat die AGR ein Qualifizierungsprogramm für Fachhändler unterschiedlicher Branchen entwickelt. Neben umfangreichem Wissen über ergonomische Produkte und einen rückenfreundlichen Alltag werden dem Beratungspersonal im Rahmen der Schulung auch anatomische Grundkenntnisse sowie Kenntnisse über Inhalte und Ziele der Rückenschule vermittelt. Das erworbene Know-how sichert eine individuelle Beratung, die es ermöglicht, für jeden Kunden das passende Produkt zu finden.

Medizinischer Bereich: Referent für rückengerechte Verhältnisprävention

Die Frage nach der Gestaltung eines rückengerechten Alltags ist auch in vielen Arztpraxen ein Thema. Doch häufig wissen Ärzte und Therapeuten darauf keine befriedigende Antwort. Denn nicht nur rückenfreundliches Verhalten trägt zur Rückengesundheit bei, sondern auch das optimal gestaltete persönliche Umfeld. Diese Thematik wird bisher allerdings kaum in der therapeutischen Aus- und Weiterbildung berücksichtigt. Um diesem Umstand gerecht zu werden, bietet die AGR die als ärztliche Fortbildung anerkannte Schulung "Von der Verhaltens- zur Verhältnisprävention" an. Bei diesem rund viermonatigen Fernlehrgang werden die Teilnehmer zum "Referenten für rückengerechte Verhältnisprävention" weitergebildet.

Service: Verzeichnisse, Ratgeber, Broschüren für Verbraucher

Rund um das Thema Rückengesundheit gibt es unter www.agr-ev.de zahlreiche Informationen zum Downloaden und Anfordern. Neben Verzeichnissen zu zertifizierten Fachgeschäften und Referenten für rückengerechte Verhältnisprävention enthält die Seite eine Übersicht aller ausgezeichneten Alltagsprodukte. Zusätzlich steht die Zeitschrift rückenSignale mit praktischen Tipps für einen gesunden Alltag zum Herunterladen bereits. Ferner kann die Broschüre "Einkaufsleitfaden für rückengerechte Produkte" sowie der Ratgeber "Was für den Rücken gut ist" angefordert werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer