Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132984

Erste Bank-Preis für Zentraleuropaforschung vergeben

(lifePR) (Wien, ) Dem Gebiet der Forschung sichtbare Anerkennung zu verschaffen und junge Forscher/inne/n zu wissenschaftlichen Höchstleistungen anzuregen", so Barbara Sporn, WU-Vizerektorin für Forschung, Internationales und External Relations.

Bisherige Preisträger/innen

Im Vorjahr ging die Auszeichnung an Aleksandra Riedl, Institut für Wirtschaftsgeographie und Geoinformatik, und Silvia Rocha-Akis, Institut für Arbeitsmarkttheorie und-politik für Ihre Arbeit "Tax competition in the enlarged European Union".

2007 freuten sich sowohl Tina Ambos, Institut für Internationales Marketing & Management, für die Arbeit "Banking Across Borders: The Integration Process of the Retail Banking Market in CEE", als auch Andreas Feichter, Institut für Unternehmensführung, mit dem Titel: "Auswirkungen kultureller Besonderheiten auf die Ausgestaltung von Management Control Systemen in Headquarter - Subsidiary Beziehungen" über den Preis.

2006 wurde das Projekt "Das Image der osteuropäischen EU-Beitrittsländer in Österreich" von Katrin Kuzmany, Institut für Außenhandel, gefördert.

Im Jahr 2005 gab es zwei Preisträger: Matthias Fink und Alexander Keßler, beide vom Institut für BWL der Klein- und Mittelbetriebe, teilten sich die Auszeichnung für die Studie "Erfolgsfaktor Selbstverpflichtung bei grenzüberschreitenden Unternehmenskooperationen - eine empirische Studie in Österreich, Tschechien und Slowenien".

2004 waren Elfriede Penz und Barbara Stöttinger vom Institut für International Marketing & Management die Ausgezeichneten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer