Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159678

"Kreativraum Stuttgart" - eine Woche im Zeichen der Kreativwirtschaft

(lifePR) (Stuttgart, ) Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr lenken die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart und die MFG Baden-Württemberg mit dem Kreativraum Stuttgart von 3. bis 9. Mai 2010 erneut den Blick auf ein Großereignis in der Region.

Was Stuttgart und die Region in Sachen Kreativwirtschaft für ein Fachpublikum, aber auch für Film- und Musikbegeisterte zu bieten haben, wird in der ersten Maiwoche sichtbar. Auf bestehende Veranstaltungen aufmerksam machen und sie um weitere Angebote ergänzen - dieses Erfolgsrezept aus dem vergangenen Jahr bleibt auch 2010 bestehen. So umfasst der Kreativraum Stuttgart 2010 etablierte Veranstaltungen wie das Internationale Trickfilm-Festival, die Animationskonferenz fmx/10 und die LFK-Medienpreisverleihung.

Ergänzt werden sie durch den Kessel Kongress des Popbüro Region Stuttgart und den Stuttgarter Medienkongress, der sich mit der Mediennutzung der Generation Internet beschäftigt. Unter der Überschrift "Augenmerk" verbergen sich Programmpunkte aus den verschiedenen Angeboten in dieser Woche, auf die die Veranstalter besonders hinweisen möchten.

"Wir haben das bewährte Konzept aus dem Vorjahr weiterentwickelt. Die Bündelung unterschiedlichster Veranstaltungen in einer Woche der Kreativwirtschaft dokumentiert die Kraft und die Vielfalt des Kreativstandortes Region Stuttgart. Von dieser Kooperation profitieren die einzelnen Veranstaltungen ebenso wie Stadt und Region Stuttgart und das Land Baden-Württemberg", sind sich WRS-Geschäftsführer Dr. Walter Rogg, der Leiter der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt, Dr. Klaus Vogt, und Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg, einig.

Stuttgarter Medienkongress
Im Mittelpunkt des am 3. Mai erstmals durchgeführten Kongresses stehen das veränderte Medienverhalten der Generation Internet und die Antworten klassischer Medien wie Zeitung, Zeitschrift, Buch, Fernsehen und Radio darauf. Durch die Fokussierung auf die Mediennutzung der 14- bis 29-jährigen hebt sich der Kongress von anderen Veranstaltungen in der Medienbranche ab und bietet eine neue Plattform für Medienschaffende. Stuttgart profiliert sich als vielfältiger Medienstandort mit Schwergewichten wie dem SWR, der Stuttgarter Zeitungsgruppe, Holtzbrinck und Klett, der Motorpresse, der Filmakademie Baden-Württemberg, aber auch mit starken privaten Radio- und Fernsehsendern sowie mit zahlreichen bekannten Agenturen, Produzenten und Verlagen. Mit dem Medienkongress von Landesanstalt für Kommunikation (LfK) und Hochschule der Medien (HdM) soll diese Vielfalt als besondere Stärke herausgestellt werden.

www.stuttgarter-medienkongress.de

Kessel Kongress
Mit dem ersten Kessel Kongress lädt das Popbüro Region Stuttgart am 8. und 9. Mai zu Seminaren, Workshops und dem PLAY LIVE Demo-Marathon in die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst ein. An zwei Tagen wird die gesamte Themenbreite des Musikgeschäfts abgedeckt. Ob Tipps und Tricks für junge Musiker, Know-how für Clubbetreiber oder Infos zu Berufsmöglichkeiten in der Musik- und Medienwelt - die Seminare geben Antworten auf die unterschiedlichsten Fragen.

LFK-Medienpreis
Der Medienpreis der Landesanstalt für Kommunikation (LfK) zeichnet am 3. Mai Hörfunk- und Fernsehproduktionen aus Baden-Württemberg aus. Veranstalter, Mitarbeiter und Produzenten privater Rundfunkprogramme konnten sich um die Auszeichnung bewerben. Der begehrte Preis hat zur Aufgabe, herausragende journalistische Kreativität im privaten Hörfunk und Fernsehen auszuzeichnen, um so Medienvielfalt und publizistische Qualität der Anbieter zu fördern. Der Preis wird in zehn Kategorien vergeben und ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

www.lfk.de

Augenmerk
Im Begleitprogramm des Kreativraums gibt es einige Programmpunkte, auf welche die Veranstalter das besondere Augenmerk des Publikums lenken wollen. Dazu gehören beispielsweise ein Besuch am Filmset der ZDF-Krimiserie SOKO Stuttgart, eine Führung durch die Ausstellung "Territorien des In/Humanen" im Württembergischen Kunstverein, ein von der Film Commission Region Stuttgart organisiertes Werkstattgespräch beim Visual Effects Unternehmen Pixomondo und eine Gesprächsrunde zu "Wo spielt die Musik in der Kreativwirtschaft?" innerhalb des Kessel Kongresses.

www.kreativraum-stuttgart.de

17. Internationales Trickfilm-Festival
Von 4. bis 9. Mai 2010 ist die internationale Animationsszene wieder in Stuttgart zu Gast. Rund 500 der besten Animationsfilme aus aller Welt werden beim ITFS zu sehen sein, darunter auch Oscarnominierungen wie die globalisierungskritische Animation "Logorama", die von Antonio Banderas produzierte 3D-Burleske "La Dama y la Muerte" und "Granny O'Grimms Sleeping Beauty", ein skurriler Märchenfilm aus Irland. In einer Welturaufführung ist das Sandmännchen aus dem Fernsehen erstmals auch auf der großen Leinwand zu sehen. Mit der großen Äffle & Pferdle-Revue kommen auch zwei lokale Sympathieträger zu Ehren.

www.itfs.de

fmx/10
Die fmx/10 von 4. bis 7. Mai 2010 ist eine jährlich stattfindende Konferenz für Animation, Effekte, Games und digitale Medien. In 15 Jahren hat sich die fmx mit ihrem vielfältigen Programm zu einem führenden europäischen Ereignis entwickelt. Künstler, Wissenschaftler, Produzenten und andere Fachleute präsentieren neue Projekte und Entwicklungen aus aller Welt. Das verbindende Thema der Konferenz ist die Konvergenz von Film, Fernsehen, Computer, Konsolen und mobilen Endgeräten. Als besonders zukunftsträchtiger Wachstumsmarkt präsentiert sich die baden-württembergische Computerspielebranche. Beim "MFG Games Track" verraten neben Marktführern für internetbasierte Browser-Spiele aus Karlsruhe auch kleine Nischenanbieter ihre Konzepte und Visionen.

www.fmx.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer