Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132094

WHKT-Konjunkturbarometer erschienen: NRW-Handwerk stabil in der Krise

(lifePR) (Düsseldorf, ) Bisher gut behauptet hat sich das nordrhein-westfälische Handwerk angesichts der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise, so stellt das aktuell erschienene Konjunkturbarometer des Westdeutschen Handwerkskammertages (WHKT) fest. Trotz Nachfrageeinbrüchen bei den handwerklichen Zulieferern und im Kfz-Handwerk blieb im Durchschnitt des gesamten Handwerks ein wirtschaftlicher Einbruch, wie er in der Gesamtwirtschaft zu erwarten ist, weitgehend aus. Damit trage das Handwerk in NRW, so die Umfrage, in erheblichem Maße zur wirtschaftlichen Stabilität Nordrhein-Westfalens bei.

Als Gründe für diese stabile Situation des Handwerks identifiziert die Umfrage die relative Unabhängigkeit vom Exportgeschäft und die anhaltende private Nachfrage. Zudem seien auch die Konjunkturpakete der Bundesregierung aber auch die Umweltprämie in ihrer stabilisierenden Wirkung zu berücksichtigen. Die Umfrage des WHKT bei rund 20.000 nordrhein-westfälischen Handwerksunternehmen ergab somit einen Geschäftsklimaindex, der sich mit 73% gegenüber dem Frühjahr um zehn Punkte verbessert hat und im Vorjahresvergleich nur um einen Prozentpunkt niedriger liegt.

Dennoch: Mit Blick auf die Auftragseingänge als Frühindikator stellt das Konjunkturbarometer fest, dass dem Handwerk noch schwierige Zeiten bevorstehen. Die zu erwartenden Nachfragerückgänge werden sich jedoch nicht in der Personalpolitik der Handwerksunternehmen niederschlagen. Denn: Drei Viertel der befragten Unternehmen sehen für die kommenden Monate einen unveränderten Personalbestand vor. Ein Indiz dafür, dass das Handwerk nicht mit einer weiteren Verschärfung der Krise rechnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer