Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541922

Kordes' Rosen auch in Schottland erfolgreich

(lifePR) (Klein Offenseth-Sparrieshoop, ) Im August 2014 fand im Tollcross Park, Glasgow die jährliche Auszeichnung der besten Rosen des Landes statt. Bei diesem renommierten Wettbewerb können Züchter der ganzen Welt ihre Rosenkreationen einschicken und von unabhängigen Rosenexperten über 2 Sommer testen und bewerten lassen.

Neben einer permanenten Jury, die sich regelmäßig trifft und die Rosen prüft, gibt es gegen Ende des Monats ein Treffen mit den Einsendern und eine abschließende gemeinsame Bewertung. In dem ca. 1ha großen Rosengarten im Süden der Stadt werden die Schönheiten auf ihre Gesundheit, Blühwilligkeit und ihren Duft begutachtet. Auch die Bewohner der Stadt und Besucher des Gartens werden vorbildlich integriert, können sie doch den sogenannten 'People's Choice Award' vergeben und selbst für die in ihren Augen schönste Rose stimmen.

Im Jahr 2014 wurden gleich mehrere Einsendungen des weltbekannten Züchterhauses W. Kordes' Söhne ausgezeichnet: So erhielt die rot blühende Beetrose 'Black Forest Rose'® eine Goldmedaille für ihre ausgezeichnete Blattgesundheit und Robustheit, mit der sie mühelos dem rauen Klima Schottlands trotzt und die Beetrose 'Schöne Koblenzerin'® eine Silbermedaille für ihren Blütenreichtum und ihre erfolgreiche Etablierung in den Beeten des Rosengarten innerhalb des zwei-jährigen Prüfungszeitraumes. Kleinere Auszeichnungen erhielten zudem 'Sunny Sky' ® und 'Out of Rosenheim'®.

Wilhelm - Alexander Kordes, in der 5. Generation im bereits seit über 125 Jahren bestehenden Familienunternehmen tätig, war erstmalig zur Preisvergabe im Tollcross Park anwesend. "Für uns als Züchter ist es immer wieder eine Freude zu sehen, dass unsere Rosen nicht nur in deutschen Gärten funktionieren, sondern bei Rosenwettbewerben auf der ganzen Welt durch ihre Blattgesundheit und Schönheit positiv auffallen. Ich hätte jedoch nicht gedacht, dass unsere Sorten auch im eher rauen schottischen Klima mit seinem vielen Niederschlag so überzeugen können. Ich habe meine Tage in Schottland sehr genossen - gerne bin ich im kommenden Jahr wieder vor Ort!"

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Löffelkraut & Co“ brauchen auch künftig Unterstützung

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Das Bayerische Löffelkraut (Cochlearia bavarica) ist eine Rarität, die weltweit nur im Süden Bayern zu finden ist. Dazu beigetragen, dass dies...

Drei hochwertige Gitarren: aus der Asservatenkammer in den Unterricht

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Erst beschlagnahmt und dann gestiftet: Drei hochwertige Gitarren werden künftig an der Hochschule für Musik und Tanz Köln für Unterrichtszwecke...

Neuer Mosaikstein in der interreligiösen Naturschutzarbeit

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

. ● BfN-Skript „Pflanzen der Heiligen Bücher Bibel und Koran“ erschienen ● Eindrucksvoll illustrierter Band unter Autorenschaft der Universität...

Disclaimer