Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130445

Buch Wien 09

Internationale Buchmesse (12.-15. November) und Lesefestwoche (9.-15. November)

(lifePR) (Wien, ) Das junge Programm der BUCH WIEN 09

Die BUCH WIEN 09 macht die ganze Stadt zur Lesebühne, auch für Kinder und Jugendliche. Bei der Lesefestwoche (9.-15. November) und Internationalen Buchmesse (12.-15. November) stellen in rund 90 Veranstaltungen AutorInnen und IllustratorInnen ihre Neuerscheinungen vor, erarbeiten Vortragende gemeinsam mit Kindern Inhalte rund ums Buch und schreiben Jugendliche eigene Texte.

Zuhören, Lesen und Mitmachen

Der erste Höhepunkt des Kinderprogramms findet am Dienstag, 10. November, statt, wenn Christine Nöstlinger in der Hauptbücherei am Gürtel aus ihrem Buch "Die Sache mit dem Gruselwusel" vorliest (15.00 Uhr). "Wir wollen aber auch die klassische Vorlesesituation für Kinder und Jugendliche aufbrechen und sie zum Mitmachen einladen. Bernhard Weingartner gibt bei einer Veranstaltung zu seinem Buch 'Physik macht Urlaub' z. B. Anleitungen zu Experimenten. Den U20 Poetry Slam im Dschungel Wien gestalten Jugendliche mit ihren Texten, die Zuhörer stimmen über Inhalt und Vortrag unmittelbar ab", so Sarah Shokouhbeen, Verantwortliche für das Kinder- und Jugendprogramm der BUCH WIEN Lesefestwoche.

Auf der Internationalen Buchmesse gibt es zwei Bühnen eigens für junge LeserInnen: das Kinderforum für LeserInnen bis zwölf Jahre und das Junge Forum, das Veranstaltungen für Jugendliche und junges Publikum bietet. Für die Kleinen ist in diesem Jahr erstmals ein eigener Lesebereich mit Kinder- und Jugendbüchern eingerichtet. Erwartet werden auf den beiden Messebühnen u. a. Kevin Brooks, der diesjährige Preisträger des Deutschen Jugendliteraturpreises Sparte Jugendbuch, der aus "Black Rabbit Summer" liest (Samstag, 15.00 Uhr, Junges Forum/Halle D, Messe Wien). Außerdem Holly-Jane Rahlens mit ihrer Ost-West Liebesgeschichte "Mauerblümchen", die kurz nach dem Fall der Berliner Mauer spielt (Freitag, 12.30 Uhr, Junges Forum/Halle D, Messe Wien) und Cassandra Clare, die "City of Glass" präsentiert, den dritten Teil ihrer Fantasy-Trilogie "Die Chroniken der Unterwelt" (Sonntag, 16.00 Uhr, Junges Forum/Halle D, Messe Wien). Bei "Da wird doch der Hund in Pfanne verrückt" erzählt Deutschlands "Sprichwörterpapst" Rolf-Bernhard Essig, warum wir bis in die Puppen tanzen oder die Katze aus dem Sack lassen (Samstag, 15.30 Uhr, Kinderforum/Halle D, Messe Wien). Weiters liest u. a. Ute Krause aus ihrem neuen Kinderbuch "Osman. Der Dschinn in der Klemme" (Sonntag, 12.30 Uhr, Kinderforum/Halle D, Messe Wien) und Patricia Prawit lädt bei "Ritter Rost und das Gespenst" zum Mitrasseln und Mitsingen ein (Samstag, 11.30 Uhr, Kinderforum/Halle D, Messe Wien).

Thema Interkulturalität und Mehrsprachigkeit

Das Schulklassenprogramm "Extra-Klasse" richtet sich mit Lesungen und Workshops gezielt an LehrerInnen und SchülerInnen. Ein Fokus liegt in diesem Jahr auf den Themen Interkulturalität und Mehrsprachigkeit. In Zusammenarbeit mit der edition exil werden zwei Workshops zum zweisprachigen Schreiben für Schulklassen angeboten. Im Workshop "Rollenbilder" (Dienstag, 10.00 Uhr, Top Kino) analysieren Robert Buchschwenter und Arash T. Riahi die mediale Darstellung von MigrantInnen im Film. Bei "Schreiben zwischen den Kulturen" (Donnerstag, 15.30 Uhr, Junges Forum/Halle D, Messe Wien) diskutieren Nachwuchsautoren mit Julya Rabinowich und Radek Knapp über das Leben und Schreiben in verschiedenen Sprachen. Die Podiumsdiskussion "Leseförderung und Mehrsprachigkeit" (Sonntag, 13.00 Uhr, Junges Forum/Halle D, Messe Wien) richtet sich an Eltern und PädagogInnen und beschäftigt sich mit der Frage, wie Kinder und Jugendliche, die in einem mehrsprachigen Umfeld aufwachsen, sprachlich gefördert werden können. Neben der Messebuchhandlung BUCHWIENhandlung gibt es erstmals bei der Internationalen Buchmesse auch eine Buchhandlung für fremdsprachige Literatur. Unter dem Titel "Fremdsprachige Buch-Kultur" werden Bücher in Englisch, Spanisch und Italienisch zum Kauf angeboten. Zugleich sind zum ersten Mal das Spanische und das Italienische Kulturinstitut als Aussteller bei der Buchmesse vertreten.

Lesen und Schreiben im Netz

Kinder und Jugendliche lesen und schreiben heutzutage so viel wie nie zuvor, und zwar digital: SMS und soziale Plattformen wie Facebook, Twitter oder Schüler-/Studi-VZ laden zum schnellen Verfassen von Texten, zum Diskutieren, Lesen und Informieren ein. Die Podiumsdiskussion "Lesen und Schreiben im Netz" (Donnerstag, 11.30 Uhr, Junges Forum/Halle D, Messe Wien) setzt sich mit dem Phänomen dieser neuen Kommunikationsformen auseinander. Gleichzeitig lädt der offene Workshop "Tweet and follow - eine Twittergeschichte" (Donnerstag und Freitag, jeweils 10.00 Uhr, digitale lesewelten, Halle D/Messe Wien) Schulklassen ein, gemeinsam eine Geschichte auf einem Web-2.0-Portal zu texten. Weiters findet ein Workshop für Jugendliche zum Thema "Mobile Publishing/Lesen und Schreiben am Handy" (Freitag, 11.00 Uhr, Congress Center/Messe Wien) statt. (Anmeldung zu den Workshops unter www.lesefestwoche.at).

Die Internationale Buchmesse in der Halle D der Messe Wien ist von 12. bis 15. November 2009 täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr (Sonntag bis 18.00 Uhr) geöffnet und öffentlich mit der U-Bahnlinie U2 (Station Krieau) zu erreichen.

Eine Übersicht aller Veranstaltungen der BUCH WIEN 09 finden Sie unter
www.lesefestwoche.at
www.buchwien.at

TERMINE für die Presse:

ERÖFFNUNG Lesefestwoche: Montag, 9. November 2009, 19.30 Uhr
XXL (früher Holländerschiff), Prater, Straße des Ersten Mai, Parzelle 53, 1020 Wien
(mit Einladung)

VERLEIHUNG des EHRENPREISES des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln an ERIKA PLUHAR:
Dienstag, 10. November 2009, 19.30 Uhr, Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses,
Lichtenfelsgasse 2, Feststiege I, 1010 Wien
(mit Einladung)

ERÖFFNUNG Internationale Buchmesse: Mittwoch, 11. November 2009, 19.00 Uhr
Messe Wien, Halle D (U2 Station Krieau/Parkhaus D), Messeplatz 1, 1020 Wien
(mit Einladung)
(Pressegespräch mit Messerundgang: 18.00 Uhr)

LITERATURZENTRALE: Treffpunkt und Ort des Austauschs
Die Literaturzentrale wird während der Lesefestwoche als Ort des Austauschs für AutorInnen, Mitwirkende, Presse und die Branche eingerichtet. Wir freuen uns, wenn Sie nach einer Veranstaltung in die Literaturzentrale kommen, um sich bei einem Glas Wein, guter Unterhaltung und angenehmer Atmosphäre auf den nächsten Festivaltag einzustimmen.
10.-14. November, ab 19.00 Uhr (außer Do., geschlossene Gesellschaft)
Palais Fürstenberg, Grünangergasse 4, 1010 Wien (U1/U3 Station Stephansplatz)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer