Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158149

VCD: Flugsicherheit ist oberstes Gebot

Forderungen nach Aufhebung der Flugverbote sind voreilig und riskant

(lifePR) (Berlin, ) Der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) kritisiert die Fluggesellschaften Lufthansa und Air Berlin für deren voreilige Forderung nach einer Aufhebung der Flugverbote. Die Vorwürfe der beiden größten deutschen Airlines an Verkehrsminister Peter Ramsauer, der den Luftraum auf Basis der Daten des Volcanic Ash Advisory Centers sperren ließ, fielen auf sie selbst zurück.

Monika Ganseforth vom VCD-Bundesvorstand: "Wenn es bisher keine geprüften Grenzwerte gibt, dann ist dies auch ein Versäumnis der Luftfahrtindustrie selbst. Dass stabile natürliche Bedingungen von diesen jahrelang einfach vorausgesetzt wurden, legt Defizite im Risikomanagement der Unternehmen offen. Nun als Konsequenz eine Aufhebung der einzigen Sicherheitsstandards zu fordern, ist fatal. Die Sicherheit des Flugverkehrs - und nicht der Profit - muss das oberste Gebot sein. Es ist daher zwingend notwendig, weiterhin Vorsicht walten zu lassen. Auch den Luftfahrtunternehmen sollte klar sein, dass eine zu frühe Aufnahme des Flugverkehrs katastrophale Folgen haben kann."

Der VCD weist weiter darauf hin, dass zur Feststellung der Staubkonzentration und des damit verbundenen Risikos der Messflug des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt abgewartet werden sollte. Erst danach könne das Risiko für die Passagiere besser eingeschätzt werden.

Heiko Balsmeyer, VCD-Flugverkehrsexperte: "Die Flugausfälle zeigen mit aller Deutlichkeit die Sensibilität des Flugverkehrs hinsichtlich Umweltbedingungen. Daher stellt sich insbesondere in Anbetracht des beginnenden Klimawandels die Frage, ob es sinnvoll ist, einen immer stärkeren Anteil des Welthandels mit einem Verkehrsträger abzuwickeln, der gleichzeitig das klimaschädlichste aller Verkehrsmittel ist. Es ist ausdrücklich zu begrüßen, dass umweltverträglichere Verkehrsträger wie Busse und Bahnen nun alles daran setzen, die entstandenen Engpässe auszugleichen. Die Deutsche Bahn AG hat jetzt die Chance, sich als zuverlässige Alternative zum Flugverkehr zu präsentieren. Darauf muss sich Grube und das gesamte Unternehmen jetzt konzentrieren. Wenn ihm das gelingt, kann die Bahn dauerhaft viele neue Fahrgäste gewinnen."

Verkehrsclub Deutschland e.V.

Ein gutes Bus- und Bahnangebot, mehr Platz für Fahrräder, spritsparende Autos, mehr Sicherheit für Kinder: So sieht nachhaltige Mobilität für den Verkehrsclub Deutschland aus. Um diese Vision zu verwirklichen, wurde der VCD e.V. 1986 gegründet. Seitdem haben umweltbewusste Menschen eine Alternative zu herkömmlichen Automobilclubs und die Verkehrspolitik ein ökologisches Korrektiv. Derzeit unterstützen 60000 Menschen den VCD.

VCD - der einzige Verkehrsclub mit Klimaschutzfaktor!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer