Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152365

Hotelbranche trifft Verhaltenskodex

Zertifizierter Workshop zum FSA-Kodex für Event- und Bankettmanager der Hotellerie

(lifePR) (Berlin, ) Eine kodexkonforme Gestaltung von ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen ist für die Hotelbranche zwar unabdingbar, allerdings werden die Regelungen nicht immer korrekt umgesetzt. Im Rahmen eines Workshops für Vertreter der Hotellerie konnten Unsicherheiten bei der Umsetzung eines kodexkonformen Veranstaltungsmanagements im Sinne des Kodex des Vereins "Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie" e.V. (FSA) ausgeräumt werden. Nach intensiver Schulung und Abschlussprüfung am 16. März erlangten die Teilnehmer ein Zertifikat, mit dem sie bei ihren Pharma-Kunden ihre Kodex-Kompetenz für die Dauer eines Jahres belegen können.

Von den jährlich angebotenen 300.000 CME-zertifizierten ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen wird rund die Hälfte von der Pharmaindustrie durchgeführt. 80 Prozent der Veranstaltungen finden dabei in Hotels statt. Workshop-Veranstalter Gerhard Bleile, Vorsitzender der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren und Pressesprecher des Pharma-Fortbildungs-Forums: "Vor Einführung des FSA-Kodex gab es keinerlei Richtschnur für Unternehmen und Hotels, in welchem Rahmen eine Veranstaltung gestaltet werden darf. Heute liegen für alle Beteiligten konkrete Eckpunkte vor, um eine angemessene berufsbezogene wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung zu organisieren. Dies ist eine erhebliche Erleichterung und schafft Transparenz für Unternehmen wie Veranstalter."

Mit der Einführung der Kodex-Workshops für die Hotelbranche reagierten die Workshop- Veranstalter auf Umfrageergebnisse, die bei Event- und Bankettmanagern deutliche Wissenslücken über den Kodex und seine Auslegung aufdeckten. "Vielen Hotels sind die einzelnen Paragrafen und deren Bedeutung für die Zusammenarbeit von Unternehmen und Fachkreisen noch nicht ausreichend bekannt. Mit unserem zertifizierten Workshop erhalten Hotelvertreter eine umfangreiche Orientierung zu allen relevanten Aspekten und sind damit für Unternehmen aus der Pharmabranche Ansprechpartner auf Augenhöhe, um diese vor Kodex-Verstößen zu bewahren", so Michael Grusa, Geschäftsführer des FSA.

Welche Kriterien bei der Gestaltung einer Veranstaltung in einem Tagungshotel erfüllt sein müssen, ist in den Paragrafen 20 und 22 des FSA-Kodex genau festgelegt. Das betrifft vor allem Unterbringungs- und Bewirtungsaspekte. Michael Grusa betont: "Die Unternehmen achten bei der Auswahl des Hotels insbesondere darauf, dass die Tagungsstätte die Kriterien als Business-Konferenzhotel erfüllt. So kann ein 5-Sterne- Konferenzhotel, das den eigenen Freizeitcharakter nicht in den Vordergrund stellt, für eine ärztliche Fortbildung durchaus geeignet sein." Für Hotels ist die Kenntnis der Regelungen ganz entscheidend, um kodexkonforme Veranstaltungen für Pharmaunternehmen organisieren zu können. "Denn im Ernstfall haften wir als Unternehmen für einen Regelverstoß des Hotels", erläutert Wolfgang Ostrowitzki, Leiter Congress Service bei Bayer Vital. "Deshalb ist es für uns essenziell, dass die Event- und Bankettmanager über profundes Kodex-Wissen verfügen."

Im zertifizierten Workshop wurden die relevanten Regelungen zur Durchführung von ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen anhand von Fallbeispielen behandelt. Ein Abschlusstest zeigte, ob die bestehenden Wissenslücken bei den Teilnehmern geschlossen wurden und sie das Zertifikat erhalten.

Über den FS Arzneimittelindustrie e.V.

Der Verein "Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V." (FSA) sichert und überwacht die Zusammenarbeit zwischen Pharmaindustrie und den Angehörigen der Fachkreise sowie den Organisationen der Patientenselbsthilfe im Rahmen der bestehenden rechtlichen Rahmenbedingungen und seiner Verhaltenskodizes "FSA-Kodex zur Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkreisen" und "FSA-Kodex zur Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen". Damit hat sich die Pharmaindustrie als bisher einzige Branche sanktionsbewehrte Kodizes auferlegt. Ziel des FSA ist es, ethisches Verhalten zwischen Pharmaindustrie und den Angehörigen der medizinischen Fachkreise sowie den in Organisationen zusammengeschlossenen Patienten zu fördern und einen fairen Wettbewerb der Unternehmen untereinander sicherzustellen.

Gegründet wurde der Verein mit Sitz in Berlin im Februar 2004 durch die Mitglieder des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller (VFA). Er nahm seine Tätigkeit im April des gleichen Jahres auf. Mittlerweile haben sich 68 pharmazeutische Unternehmen, darunter die großen in Deutschland tätigen, dem FSA angeschlossen, weitere 24 haben sich den beiden Kodizes unterworfen. Der FSA geht darüber hinaus als Wettbewerbsverein auch gegen Nicht-Mitglieder vor, sodass sich auch diese den Kodex-Regeln nicht entziehen können.

www.fs-arzneimittelindustrie.de

Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e. V.

Bereits über 700 Veranstaltungsplaner aus deutschen Unternehmen haben sich der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. angeschlossen und bilden somit national die größte Vereinigung an Corporate-Meeting-Planern. Ziel der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. ist die effektive Unterstützung der Veranstaltungsplaner sowie der intensive Informationsaustausch unter den Mitgliedern. Mit zahlreichen Fort- und Weiterbildungsangeboten, Workshops und Arbeitsgruppen (die bekannteste ist das Pharma-Fortbildungs-Forum) bietet der Verein seinen Mitgliedern ein ständiges Update ihrer Kenntnisse. Die Mitglieder der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. haben die Möglichkeit, auf regelmäßig durchgeführten Veranstaltungen, wie z.B. den Regionaltreffen, FAM-Trips, Netzwerktreffen, Networkingabenden, Meet & Greet-Abenden und dem stb marketplace, ihre Erfahrungen und Ideen über das große Netzwerk mit anderen Veranstaltungsorganisatoren oder Dienstleistern der Veranstaltungsbranche auszutauschen, um so neue Anregungen für die eigene Veranstaltungsplanung zu erhalten und neue Geschäftschancen auszuloten. Verschiedene Fachzeitschriften, die die Mitglieder kostenfrei abonnieren können, Checklisten, Black- und Toplist sind weitere nützliche Tools, auf die die Mitglieder zurückgreifen können. Rundherum ist ein großes Netzwerk entstanden, das sich im ständigen Wachstum befindet und täglich neue Mitglieder gewinnt.

www.veranstaltungsplaner.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GreenLive Kalkar: Ein Stück Niederrhein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Kaum ist die Fachmesse GreenLive 2016 vorüber, dürfen sich die Organisatoren des Messe- und Kongresszentrums Kalkar bereits über zahlreiche Buchungen...

Erlebnisberg Kappe in Winterberg relauncht Gutscheinshop

, Freizeit & Hobby, FIRMEDIA® - Webservices

Die Grundidee der Gutscheinwelt Erlebnisberg Kappe liegt darin Kunden die Möglichkeit zu bieten, Gutscheine über verschiedene Leistungen wie...

Weihnachtszeit in Bad Berneck

, Freizeit & Hobby, Stadt Bad Berneck

Kennen Sie und Ihre Kinder eigentlich die Weihnachtsgeschichte noch? Eine Antwort auf mögliche Lücken finden Sie in diesem Jahr bei der Weihnachtsstraße...

Disclaimer