Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548624

Heidekraut-Gucken im sommerlichen August

(lifePR) (Tornau, ) Sommerzeit ist im Naturpark Dübener Heide auch Heidekrautzeit, denn die Heide blüht. Da die Flächen nicht immer einfach zu finden sind, gibt es fachkundige Führungen, die Heidekraut-Gucken-Touren.

Eine solche mit dem Kremser startet am Donnerstag, 20. August, um 10 Uhr. Treffpunkt ist der Heideort Pressel am Schloss. Damit die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz kommen, wird Mittag beim Falkenberger Bäcker eingekehrt. Dort gibt es eine kleine Stärkung in Form von Bockwurst mit Brötchen oder Kuchen. Die Tour dauert ca. vier Stunden.

Ein Spaziergang durchs blühende Heidekraut findet am Samstag, 15. August, um 14 Uhr statt. Die Wanderung geht über etwas mehr als vier Kilometer. Treffpunkt ist die Parkfläche bei der Grundschule in Authausen.

Am 15. August ab 10 Uhr und am 22. August ab 14 Uhr besteht auch jeweils die Möglichkeit, über eine Radtour von Bad Düben in den Tiglitz-Forst zu den besonderen Blühflächen zu kommen. Treffpunkt: Parkplatz am Naturparkhaus in Bad Düben. Eine Anmeldung ist zwingend notwendig unter Tel.: 03423/758370.

Hinweis: Das Betreten des Tiglitz-Forstes (Sperrgebiet) ist nur über geführte Wanderungen des Vereins Dübener Heide genehmigt und möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer