Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68306

Nutzfahrzeugmarkt legt im September weiter zu

Pkw-Produktion dank stabiler Auslandsnachfrage leicht gestiegen

(lifePR) (Hannover, ) In einem schwierigen Umfeld stieg die Zahl der neu zugelassenen Nutzfahrzeuge im September erneut an. Mit 32.500 Fahrzeugen legte der Inlandsabsatz gegenüber dem bereits sehr hohen Vorjahr nochmals um 12 Prozent zu. Vor allem die schwere Klasse zeigte sich dynamisch: 12.200 neu zugelassene Fahrzeuge bedeuten einen Zuwachs von 18 Prozent gegenüber September 2007. Im laufenden Jahr verzeichnet der Inlandsmarkt damit ein Absatzplus von gut 2 Prozent (78.500 Nfz über 6 t). Der Transporterabsatz übertraf im September mit 19.900 Fahrzeugen das Vorjahresvolumen um 9 Prozent. Seit Januar ergibt sich ein Absatzplus von 6 Prozent auf 174.200 Nfz bis 6 t. Der Auftragseingang von inländischen Kunden ging dagegen zurück. Damit setzt sich der seit Jahresbeginn anhaltende Normalisierungskurs weiter fort.

Auf den Auslandsmärkten sind die deutschen Nutzfahrzeughersteller ebenfalls gut aufgestellt. So stieg ihre Ausfuhr im September insgesamt um 10 Prozent; davon 20.500 Transporter (+6 Prozent) und 13.200 Schwer-Lkw (+18 Prozent). In den ersten neun Monaten dieses Jahres wuchs der Export im Transporterbereich um 12 Prozent auf 183.700 Einheiten, in der Klasse über 6t um 9 Prozent auf 106.000 Fahrzeuge. Die seit Jahren erfreuliche Exportkonjunktur hielt damit bislang auch 2008 weiter an.

Die Produktion der deutschen Hersteller stieg im September erneut. Insgesamt wurden in den Werken nahezu 50.000 Nutzfahrzeuge gefertigt (+12 Prozent). Der Zuwachs in der leichten Klasse betrug 6 Prozent, die Herstellung schwerer Fahrzeuge stieg sogar um 21 Prozent auf 20.100 Nfz über 6 t. Im bisherigen Jahresverlauf wurden damit in beiden Gewichtsklassen jeweils 10 Prozent mehr Fahrzeuge hergestellt.

Der Pkw-Markt konnte sich der wachsenden Verunsicherung der Haushalte nicht entziehen. Die Neuzulassungen gingen um 1,5 Prozent auf 261.500 Pkw zurück. Im Gesamtjahr 2008 liegt das Absatzvolumen zwar noch um gut 1 Prozent über dem Vorjahr, die Nachfrage nach Pkw hat in den letzten Wochen jedoch zunehmend unter den Finanzmarktturbulenzen gelitten.

Bei den Ordern zeigen sich im September im In- sowie im Ausland erste Bremsspuren (-7 Pro-zent bzw. -10 Prozent). Die aktuelle Entwicklung deutet darauf hin, dass es schwieriger wird, die Neuzulassungsprognose in Höhe von 3,2 Mio. zu erreichen.

Die Pkw-Ausfuhren legten im September um 2 Prozent auf 391.000 Einheiten zu. In den ersten drei Quartalen 2008 erreichten die Exporte mit 3,2 Mio. Pkw in etwa das hohe Vorjahresergebnis.

Die Fertigung der deutschen Pkw-Hersteller blieb im September stabil. Mit 527.600 Pkw rollten gut 3 Prozent mehr Fahrzeuge von den Bändern. Seit Jahresbeginn wurden 4,3 Mio. Pkw in Deutschland produziert, ein Plus von 1 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer