Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65687

Vattenfall Carbon Fund unterstützt Klimaschutzprojekte weltweit

Unternehmen bekennt sich zu Klimaschutzzielen und leistet aktiven Beitrag zur Reduktion klimaschädlicher Emissionen

(lifePR) (Berlin, ) Vattenfall Europe hat sich zum Ziel gesetzt, die spezifischen Emissionen bis 2030 signifikant zu senken. Einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung der Treibhausgasemissionen leistet dabei der Vattenfall Carbon Fund (VCF). "Mit dem VCF engagiert sich das Unternehmen direkt in Klimaschutzprojekten weltweit, um genau dort zur Reduzierung von Emissionen beizutragen, wo die größten Effekte für die Zukunft erzielt werden können", sagt Dr. Jürgen Krause, Leiter Energiewirtschaft bei der Vattenfall Europe AG. "Im Fokus stehen dabei Projekte im Bereich Energieeffizienz, Energieerzeugung und Vermeidung von Emissionen."

Der neu gegründete Vattenfall Carbon Fund beschafft Zertifikate aus nachgewiesenen Emissionsreduktionen von Klimaschutzprojekten weltweit. Neben der laufenden Effizienzverbesserung der Kraftwerke und der Frontstellung bei der Entwicklung der CO2-Speicherung geht Vattenfall die großen Herausforderungen beim Beitrag zur Reduktion klimaschädlicher Emissionen auch hier aktiv an. Der Vattenfall Carbon Fund kauft zunächst rund 20 Millionen Zertifikate für die gesamte Vattenfall Gruppe in Deutschland, Schweden, Dänemark, Finnland und Polen. Das entspricht einer Reduktion von 20 Millionen Tonnen CO2 bis 2012. Interessenbekundungen von Partnern und Kunden für eine weitergehende Beschaffung durch den VCF lägen bereits vor, so Krause.

Das Vorgehen beim Vattenfall Carbon Fund unterscheidet sich vom üblichen Handel mit Zertifikaten. Bei der eingehenden Prüfung eines Engagements des VCF werden strenge Kriterien an die Nachhaltigkeit der Projekte gelegt. "Vattenfall hat hierzu eine Liste mit 15 Kriterien entwickelt, die über die Prüfungen der UN-Behörden hinausgehen", erläutert Dr. Hans Dieter Hermes, Leiter Vattenfall Carbon Fund. "An Projekten, die diesen Standard nicht erfüllen, beteiligt sich Vattenfall nicht." Die Unterstützung der Klimaschutzprojekte umfasst neben der Teilfinanzierung des Projektes durch den Kaufvertrag die aktive Begleitung auf dem Weg zum Klimaschutzprojekt sowie die Übernahme von Prüfverfahren und Ingenieurleistungen. Flexible Preismechanismen und fallweise auch der Ankauf von Zertifikaten für Emissionsreduktionen ab dem Jahr 2013 runden das Angebot ab.

Nach einer Phase der Marktentwicklung, die durch Zwischenhändler dominiert war, beobachtet das Energieunternehmen ein Trend hin zu Direktverhandlungen der Projektentwickler mit dem Endabnehmer Vattenfall. "Da wir die Zertifikate wesentlich für den Eigenbedarf benötigen, sind wir am Gelingen der Klimaschutzprojekte bis zum Ende interessiert und bleiben über viele Jahre als Partner an der Seite des Projekts", sagt Hermes. "Langfristige Partnerschaften, vornehmlich in Entwicklungsländern auf Augenhöhe und ein entsprechender Know-how Transfer sind dabei von besonderer Wichtigkeit für uns."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"diefloh" und Outdoor-Trödelmärkte laden wieder zum Stöbern und Staunen ins Wunderland Kalkar ein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Er erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: der XXL-Trödelmarkt „diefloh“. Und auch 2017 wird er wieder zahlreiche Male im Messe- und Kongresszentrum...

Eisiges Vergnügen: Ab heute öffnet die Natureislaufbahn am Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Heute öffnet ab 17.00 Uhr die Natureislaufbahn auf dem Parkplatz des Wunderland Kalkar (Freigabe einer Teilfläche zum Befahren). Einige Tage...

wdv-Gruppe präsentiert Augmented Reality auf dem "Königsteiner Neujahrskonzert"

, Freizeit & Hobby, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe präsentiert in Kooperation mit dem Verein "Terra Inkognita" aus Königstein verschiedene Augmented-Reality- Anwendungen im Vorprogramm...

Disclaimer