Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158619

20 Jahre Rocky Mountaineer in Westkanada

Luxuriöses Erlebnis auf Schienen

(lifePR) (München, ) Schneebedeckte Gipfel, türkisblaue Gletscherseen und tosende Wasserfälle: Auf vier spektakulären Bahnstrecken erleben Passagiere die atemberaubenden Landschaften Westkanadas und der kanadischen Rockies. Gäste wählen zwischen verschiedenen Routen - die kürzeste zwischen Vancouver und Whistler dauert drei Stunden, die längste elf Tage. Ergänzt wird das Portfolio durch Themenreisen: die GoldLeaf Themed Experiences kombinieren perfekt eine Zugreise mit dem Rocky Mountaineer mit verschiedenen Aktivitäten, wie zum Beispiel Weinproben oder Golfen. 2010 feiert das Unternehmen sein 20-jähriges erfolgreiches Bestehen.

Im Jahr 1990 übernahm der Unternehmensgründer Peter Armstrong den strauchelnden Zugservice aus Regierungsbesitz und machte ihn zu einem luxuriösen Erlebnis auf Schienen. Das Unternehmen gehört mittlerweile zu den führenden touristischen Anbietern Kanadas und feiert mit Stolz dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Bereits zum 4. Mal wurde der Rocky Mountaineer mit dem World Travel Award in der Kategorie "Beste Zugreise weltweit" ausgezeichnet.

Die Route der "First Passage to the West" verläuft zwischen der wunderschönen Küstenstadt Vancouver und der Rocky Mountain Stadt Banff oder Calgary in Alberta. Das Schienenabenteuer startet in der quirligen Metropole Vancouver, erster Zwischenstopp ist die alte Goldgräberstadt Kamloops. Am nächsten Tag schlängelt sich der Zug durch die endlos scheinende Bergwelt Kanadas bis nach Banff bzw. Calgary. Die Reise "Journey through the Clouds" führt Gäste von Vancouver nach Jasper im Bundesstaat Alberta. Tosende Wasserfälle, Gletscher und der höchste Berg der Kanadischen Rockies bilden das beeindruckende Panorama entlang dieser außergewöhnlichen Strecke. Auf der "Rainforest to Goldrush" Route lernen Gäste die Regionen Cariboo und Chilcotin in British Columbia kennen. Alle drei Routen sind mehrtägig angelegt. Auf der vierten Route "Whistler Sea to Sky Climb" erleben Passagiere Kanada im Schnelldurchlauf. In nur drei Stunden von Vancouver nach Whistler führt die Strecke vorbei an rauschenden Wasserfällen, altehrwürdigen Wäldern und den beeindruckenden Schneekuppeln der Kanadischen Rockies. Die Preise für die Bahnfahrten beginnen ab rund 160 Euro (Whistler Sea to Sky Climb) bis zu rund 2100 Euro für eine elftägige Fahrt (Northern Rockies at Leisure).

Mit dem GoldLeaf Service kommen Gäste in den Genuss von Luxus und Komfort auf ihrer beeindruckenden Bahnreise. Passagiere genießen die einmaligen Panoramablicke in zweistöckigen Zugwaggons, die mit Glaskuppeln versehen sind. Dazu werden köstliche Gourmetspeisen serviert. Beim RedLeaf Service reist der Gast in großräumigen Waggons mit breiten Liegesitzen und bekommt sein Essen am Platz serviert.

In Hinblick auf die Umwelt gehört der Rocky Mountaineer zu den ökologischen Alternativen des Reisens. Alle Lokomotiven des Unternehmens sind mit einer innovativen Technologie ausgestattet, die die Leerlaufzeiten der Maschinen reduzieren. Diese Technik hilft, den Benzinverbrauch und die Luftverschmutzung zu senken. Das ist ein bedeutender ökologischer Fortschritt.

Weitere Informationen zum Rocky Mountaineer unter www.rockymountaineer.com und www.liebl-presse.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Karlsruhe im Städteranking auf Platz 1

, Reisen & Urlaub, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Jetzt ist es offiziell! Karlsruhe ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands, so das Ergebnis des aktuellen Fraunhofer Morgenstadt City-Index....

Übernachtung plus Drei-Gänge-Menü zum Überraschungs-Preis

, Reisen & Urlaub, Hotel Krauthof

Ludwigsburg ist über das ganze Jahr eine Location für Kunstliebhaber, für Naturfreunde, für Freizeitsportler und für Genießer. Doch zu Weihnachten...

Auf die Schnelle Kraft tanken

, Reisen & Urlaub, Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Manchmal wirken schon wenige Tage Auszeit vom Alltag Wunder. Besonders wirksam sind sie in einem prädikatisierten Heilklima-Kurort wie Oberstaufen....

Disclaimer