Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548739

Die Mitte der Welt

Drehstart der Bestseller-Verfilmung von Andreas Steinhöfels

(lifePR) (München, ) Wir freuen uns, Ihnen den Beginn der Dreharbeiten von DIE MITTE DER WELT, der langersehnten Verfilmung von Andreas Steinhöfels gleichnamigen Bestseller, bekannt geben zu dürfen. Regisseur & Drehbuchautor Jakob M. Erwa, ein großer Fan von Andreas Steinhöfel und seinem Roman, bereits seit Erscheinen des Buches 1998, verfilmt die atmosphärische Coming-of-Age-Geschichte mit Produzent Boris Schönfelder (Neue Schönhauser Filmproduktion) und einem herausragenden Darstellerensemble.

An insgesamt 31 Drehtagen wird noch bis Mitte September in Nordrhein-Westfalen und Wien gedreht.

Über den Film:

Gerade aus dem Sommercamp zurückgekehrt, findet der 17-jährige Phil (Louis Hofmann) zu Hause seine Mutter Glass (Sabine Timoteo) und seine Zwillingsschwester Dianne (Ada Philine Stappenbeck) nach einem offenbar schweren Zerwürfnis entzweit vor. Nicht, dass die beiden sich vorher immer nur blendend verstanden hätten. Denn es geht im Leben der drei in ihrer altmodisch-geheimnisvollen Villa immer schon turbulent und leicht chaotisch zu.

Da sich die beiden Frauen jedoch beharrlich eisig schweigend aus dem Weg gehen, beschließt Phil, das Ganze erstmal zu beobachten und sich seinen üblichen Beschäftigungen zu widmen: mit seiner besten Freundin Kat (Svenja Jung) shoppen oder Eisparfait essen gehen, chillen oder die Nachmittage einfach lesend zu Hause in der Bibliothek verbringen. Als nach den Sommerferien Nicholas (Jannik Schümann) in ihre Klasse kommt, bekommt Phils Aufmerksamkeit einen neuen Fokus - und er lässt sich in eine leidenschaftliche Affäre mit dem geheimnisvollen Neuen verwickeln. Aber was fühlt Nicholas wirklich?

Zu Hause wird aus dem großen Schweigen ein Sturm - und in Phil sieht es nicht besser aus. Schließlich muss Phil erkennen, dass es manchmal wichtig ist, Fragen zu stellen, auch wenn man schon ahnt, dass die Antworten wehtun könnten.

Regisseur Jakob M. Erwa (HEILE WELT) zeichnet für die Verfilmung von Andreas Steinhöfels Roman-Bestseller "Die Mitte der Welt" verantwortlich. Feinfühlig und anschaulich erzählt der Autor darin vom Erwachsenwerden, vom Unangepasst sein und von der Sprachlosigkeit angesichts großer Gefühle und dunkler Familiengeheimnisse, aber auch davon, wie lebenswichtig Wahrhaftigkeit und Offenheit für jeden Menschen sind.

Die Hauptrolle dieser authentischen Romanverfilmung hat Louis Hofmann (TOM SAWYER, FREISTATT) übernommen. Er spielt den 17-jährigen Phil, der mit seiner unkonventionellen Mutter Glass, dargestellt von Sabine Timoteo, und seiner eigenwilligen Zwillingsschwester Dianne (Ada Philine Stappenbeck) in einer alten Villa am Rande einer Kleinstadt lebt.

In weiteren Rollen wird die Besetzung durch ein beeindruckendes Schauspielerensemble komplettiert: Inka Friedrich als Glass' beste Freundin Tereza, Nina Proll als deren Lebensgefährtin Pascal und Sascha Alexander Geršak als Michael, der neue Mann an der Seite von Glass. Svenja Jung als Phils beste Freundin Kat und Jannik Schümann als geheimnisvoller Neuer Nicholas.

Die Bildgestaltung hat Ngo The Chau (STEREO, ALMANYA) übernommen.

DIE MITTE DER WELT ist eine Produktion von Boris Schönfelder und seiner Neue Schönhauser Filmproduktion in Ko-Produktion mit Prisma Film- und Fernsehproduktion, Universum und mojo:pictures, in Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Rundfunk, dem Bayerischen Rundfunk sowie arte, gefördert mit Mitteln der Film- und Medienstiftung NRW, des BKM, des DFFF sowie ÖFI und dem Filmfonds Wien. Die Stoffentwicklung und das Drehbuch wurden gefördert von Cineart Filmkunst Steiermark, dem scriptLAB/Drehbuch Forum Wien dem Österreichischen Filminstitut sowie der FFA.

Universum Film wird DIE MITTE DER WELT 2016 in die Kinos bringen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer