Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136348

Das Treffen der Giganten: CLAPTON und WINWOOD zusammen auf Tour

Eric Clapton und Steve Winwood live in Deutschland - Vorverkauf ab 11.12.

(lifePR) (München, ) Es ist das Treffen der Giganten: Gitarrenhero ERIC CLAPTON trifft auf eine der markantesten Stimmen der Rockgeschichte, STEVE WINWOOD - zwei Legenden, ein Live-Erlebnis. Und gemeinsam geben sie ein Konzert, das in diesem Jahr im Madison Square Garden bereits zu einem Meilenstein der Rockgeschichte wurde. Endlich kommen sie auch live nach Deutschland. Der Startschuss fällt am 28. Mai in Düsseldorf (ISS Dome). Es folgen die Berliner O2 World (2.6.), die Color Line Arena in Hamburg (3.6.) und der Königsplatz in München (5.6.) Tickets gibt es ab Freitag, den 11. Dezember um 9.00 Uhr ab € 45,- zzgl. Gebühren an allen Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 - 570 000 (14ct/min, Mobilfunkpreise können abweichen) oder im Internet unter www.eventim.de.

Es ist eine Sensation, die beinahe an die legendäre Cream­-Reunion in der Londoner Royal Albert Hall 2005 erinnert: Das Team-Up zwischen ERIC CLAPTON und STEVE WINWOOD, das im Februar 2009 den Madison Square Garden erschütterte. Vierzig Jahre nach Blind Faith standen zwei der besten Instrumentalisten der Rockgeschichte also wieder zusammen auf der Bühne und spielten Klassiker, die die Welt bewegten: J.J. Cales "Cocaine", "After Midnight", die Blind Faith-Klassiker "Had To Cry Today" und "Presence Of The Lord", Winwoods "Low Down" und eine 16-minütige Version von Hendrix' "Voodoo Chile". Es folgte eine Tournee durch Amerika und Großbritannien mit Abstechern nach Japan und Australien. Nun kommt das Duo auch nach Deutschland.

"Der Blues", sagte ERIC CLAPTON einmal in einem Interview, "hat mich mein Leben lang inspiriert und mir immer wieder Kraft gegeben, mit den Unzulänglichkeiten des Alltags fertig zu werden." ERIC CLAPTONs Wirkung ist ungebrochen, seitdem er als Gitarrist der Yardbirds, Cream und Blind Faith Musikgeschichte schrieb. Songs wie "Layla", "After Midnight", "Change The World" und "Tears in Heaven" zählen zu den Meilensteinen der Rockmusik.

Auch die Gemeinde der jüngeren CLAPTON-Fans ist zweifellos noch einmal deutlich gewachsen, als im Jahr 1992 sein legendäres Live-Album "MTV Unplugged" veröffentlicht wurde. Es markierte außerdem einen Wendepunkt, indem es die große Ära der "Unplugged"-Alben einleitete, die weite Teile der neunziger Jahre dominieren sollten. Das Album ging 15 Millionen Mal über die Ladentische und erreichte in Deutschland Doppelplatin. Neben stehenden Ovationen von Presse und Publikum gewann CLAPTON 1993 eine ganze Handvoll Grammies in den Kategorien Best Rock Vocalist, Best Pop Vocalist, Unplugged: Album of the Year, "Tears In Heaven": Single Of The Year, "Layla": Best Rocksong. 1997 folgten dann weitere drei Grammies für den Song "Change The World" aus dem Film "Phenomenon". Insgesamt kann sich ERIC CLAPTON ganze 19 Grammies auf den Kamin stellen, und als einziger Musiker kann er die Ehre verbuchen, gleich drei Mal in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen worden zu sein: Als Mitglied der Yardbirds (1992), als Mitglied von Cream (1993) und für sein Solowerk (2000).

Als Soloartist gehört STEVE WINWOOD in den Kontext des Blue-Eyed Soulpop, mit dem er in den 80er-Jahren mit Hits wie "Roll With It", Wake Me Up On Judgement Day", "Higher Love" oder "Valerie" zum Star avanciert. Der Engländer lässt sich jedoch nicht auf diese kommerziell erfolgreiche Phase reduzieren, vielmehr stellt sie nur einen Ausschnitt eines bewegten und vielseitigen Musikerlebens dar. Der Durchbruch in jungen Jahren gelang ihm als musikalischer Kopf der Spencer Davis Group. 1996 kletterte deren Song "Keep on running" an die Spitze der britischen Charts. Nicht viel später folgten "Somebody help me", "Gimme some lovin'" und "I'm a man", aber 1967 verließ er die Band. Nachdem er in den späten 60er und 70er Jahren verschiedene Anläufe mit seinen Bands Traffic und Blind Faith (u. a. gemeinsam mit ERIC CLAPTON) nahm, begab er sich Ende der 70er Jahre auf Solopfade. Aber erst 1986 erreicht WINWOOD mit "Back to the high life" Platinstatus und wird mit der Grammy-Auszeichnung "Record Of The Year" dekoriert. Mit der Single "Higher love" erklimmt er erstmals die Chartspitze. 1988 veröffentlicht er "Roll with it" und konnte den Erfolg des Vorgängers sogar noch toppen. Er erreichte Platz 1 der Albumcharts und der Titelsong wurde sein bis heute größter Hit.

ERIC CLAPTON und STEVE WINWOOD

Fr 28.05. Düsseldorf - ISS Dome
Mi 02.06. Berlin - O2 World
Do 03.06. Hamburg Color - Line Arena
Sa 05.06. München - Königsplatz

Tickets ab € 45,- zzgl. Gebühren ab Freitag, den 11. Dezember um 9.00 Uhr an allen Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 - 570 000 (14ct/min, Mobilfunkpreise können abweichen) oder im Internet unter www.eventim.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer