Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 153869

Wall AG erhöht strategische Beteiligung an trans-marketing GmbH

Berliner Außenwerber hält jetzt über 75 Prozent am Marktführer für flexible LKW-Werbung

(lifePR) (Landau/Berlin, ) Die Wall AG erhöht ihre seit 2007 bestehende Minderheitsbeteiligung an der trans-marketing GmbH. Der international agierende Spezialist für Stadtmöblierung und Außenwerbung
übernimmt ab sofort weitere 50 Prozent vom Gründer und bisherigen Mehrheitsgesellschafter Fritz Grünewalt. Wall verfügt damit über mehr als 75 Prozent der Anteile am Marktführer für flexible LKW-Werbung in Deutschland.

Dank effektiver gemeinsamer Vertriebsaktivitäten verzeichnet das Werbemedium RollAd einen erfolgreichen Start in das laufende Jahr und übertrifft die Umsatzplanungen für das erste Halbjahr 2010 deutlich. Erst kürzlich wurden mehrere Großaufträge für nationale Kampagnen akquiriert. Beide Unternehmen blicken daher optimistisch auf das laufende Geschäftsjahr und die weitere Marktpräsenz.

Die Gründe für den Anteilsverkauf des bisherigen Mehrheitsgesellschafters haben ihren Anlass im privaten Umfeld. Auf Wunsch der Wall AG wird Unternehmensgründer Grünewalt zunächst als Geschäftsführer tätig bleiben und langfristig als Gesellschafter der trans-marketing GmbH beratend zur Seite stehen. Dr. Thomas Rainer, Leiter der Stabsstelle "International Business" bei Wall, wird in Zukunft als weiterer Geschäftsführer fungieren.

Fritz Grünewalt: "Ich freue mich über die Bereitschaft und das klare Commitment von Wall, Verantwortung zu übernehmen und die Marke RollAd und das Unternehmen trans-marketing erfolgreich weiterzuentwickeln."

Daniel Wall, Vorstandsvorsitzender der Wall AG: "Wir freuen uns sehr, dass Fritz Grünewalt dem Unternehmen verbunden bleibt. Die Wall AG wie auch die trans-marketing GmbH sehen die Chance für ein weiterhin dynamisches Wachstum des Mediums RollAd."

RollAd setzt mit Innovationen wie der flexiblen LKW-Werbe- Wechseltechnik, der GPS-Steuerung oder dem Online-Portal "RollAd campaign" neue Standards im Bereich mobiler LKWWerbung. Unter der Führung von Fritz Grünewalt hat transmarketing seit 2003 RollAd erfolgreich zu einem nationalen Werbemedium auf Deutschlands Autobahnen entwickelt. Aus dem bis dato teuren und unflexiblen Dauerwerbemedium LKW wurde ein in vielerlei Hinsicht flexibel einsetzbares und preislich attraktives Aktions- und Kampagnenmedium. Internationale Marken, wie zum Beispiel Sony, Pepsi, Seat oder Michelin, setzten bereits auf die Werbeinnovation RollAd.

Für die Werbebranche sind die Autobahnen in Deutschland ein Markt von enormem Potenzial. Mit rund 35 Millionen Autofahrern, die täglich auf dem rund 12.000 km langen Autobahnnetz unterwegs sind, erschließt RollAd Werbetreibenden die lukrativen Zielgruppen der Pendler und Vielfahrer. Werbekunden und Markenartikler profitieren bei der Steuerung und Auswertung von nationalen und regionalen RollAd Kampagnen von einer einmaligen Transparenz und exzellenten Aufmerksamkeitspotenzialen. Mehr als 1.000 rollende LKW-Werbeflächen stehen derzeit zur Verfügung.

Bild 1: Volle Auftragsbücher für 2010 und eine sehr gute Marktpositionierung: Unter Führung von trans-marketing Geschäftsführer Fritz Grünewalt hat RollAd neue Standards im Bereich mobiler LKW-Werbung gesetzt und erfolgreich den Schritt vom Nischen- zum nationalen Kampagnenmedium auf Deutschlands Autobahnen vollzogen. Bild: trans-marketing

trans-marketing GmbH

Als Spezialist für mobile Außenwerbung ermöglicht die trans-marketing GmbH Markenartiklern erstmals die wochenweise Belegung von LKW-Werbeflächen im Großformat - an Seite und Heck, regional und national. Dank kurzer Vorlaufzeiten für Druck und Montage kann das TÜV-zertifizierte Wechselsystem RollAd im wöchentlichen Rhythmus mit Werbebotschaften bestückt werden. Je nach Zielsetzung können ein, zehn oder 300 LKW bis zu zwölf Wochen lang gebucht werden. Um eine bundesweite Abdeckung entlang der Hauptverkehrsströme zu gewährleisten, hat RollAd über 1.000 rollende Werbeflächen unter Vertrag. Einzigartig im Markt sind die Steuerungsmöglichkeiten, die trans-marketing bietet.

Aufgrund fester Vertragspartnerschaften zu den Transportunternehmen können exakt ausgesteuerte Kampagnen - bis hin zu regionalen Schwerpunkten - umgesetzt werden. Mit Einsatz von GPS-Technik in den RollAd-Aufliegern wird parallel die Online-Kampagnendokumentation gewährleistet. Seine Leistungsfähigkeit hat RollAd bereits mit Kampagnen - unter anderem für Unternehmen wie Sony, Pepsi, Praktiker oder Seat - gezeigt.

Das Unternehmen mit Sitz in Landau/Pfalz ist Marktführer im Bereich flexibler LKW-Werbung und wurde bereits mit diversen Innovationspreisen ausgezeichnet - unter anderem vom Bundeswirtschaftsministerium sowie vom Land Rheinland-Pfalz als "innovativer Dienstleister 2004". Weitere Informationen unter www.trans-marketing.de sowie unter www.rollad.de .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer