Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150683

Dufte Sache: Das einzige Tiroler Alpenkräuterdorf

Von Arnika bis Zinnkraut. Mehr als 50 verschiedene Kräuter wachsen in Jungholz im Tannheimer Tal

(lifePR) (Tannheim, ) In Jungholz kräutert es in diesem Frühling kräftig: Sobald der Schnee in der Ferienregion Tannheimer Tal (www.tannheimertal.com) geschmolzen ist, sprießen in verschiedenen Anlagen auf 350 Quadratmetern mehr als 50 verschiedene, rein biologische Kräuter. Die kleine Gemeinde ist seit 2009 das erste und einzige Tiroler Alpenkräuterdorf. Weitere Gärten sind in Planung.

Die Bandbreite an Kräutern in Jungholz kann sich sehen lassen: "Bei uns wachsen 16 Sorten Enzian", freut sich Gertrud Lochbihler, Initiatorin und 1. Vorsitzende der Interessengemeinschaft Kräuterdorf Jungholz. Die 68-Jährige hat sich mit Leib und Seele den Kräutern verschrieben sowie viele Jungholzer zum Mitmachen motiviert. So gibt es hier seit kurzem nicht nur Kräutervermieter sondern auch eine Kräuterspirale, ein Kräutertor, einen Kräuterwirt sowie einen Kräuterlandhof. Dies sind übrigens auch die Voraussetzungen, die für eine Klassifizierung zum Kräuterdorf erfüllt werden müssen. Das gelingt nicht jedem Ort. "Ein paar Kräuter hier und da anzupflanzen, reicht eben nicht", sagt Lochbihler und ist stolz über das Engagement ihrer Dorfgemeinschaft. So müssen beispielsweise die Kräutervermieter eine einjährige Ausbildung über die verschiedenen Kräuter und deren Eigenheiten absolvieren. In der Praxis verpflichtet die Auszeichnung zur Verwendung der garteneigenen Kräuter in der Küche, zum Beispiel im Kräuterbrot und sogar in den Zimmern mit duftenden Kräutersäckchen. Übrigens sind alle Kräuter hundert Prozent biologisch: "Bei uns wächst alles, wie es wächst. Wir düngen nicht mal mit Pferdemist", so Lochbihler.

Wer selbst einmal schnuppern möchte, hat dafür acht Monate lang Zeit: Von April bis November finden die unterschiedlichsten Veranstaltungen rund um das dufte Thema statt.

Veranstaltungsbeispiele 2010:

Freitag, 30. April: Ayurveda-Kochen
Sonntag, 16. Mai: Frühlingsfest der Kräuterfrauen
Samstag, 22. Mai: Delikatessen am Wegesrand: Löwenzahnhonig selbst herstellen (mehrere Termine)
Freitag, 4. Juni: Kräuterbasteln
Mittwoch, 16. Juni: Seifenkurs - mit Kräutern Seifen selbst herstellen (mehrere Termine)
Freitag, 27. August: geführte Bachbettwanderung (mehrere Termine)
Donnerstag, 9. September: Salbenkurs
Mittwoch, 29. September: Brotbackkurs für Groß und Klein (mehrere Termine)

Weitere Informationen gibt es beim Tourismusverband Tannheimer Tal unter www.tannheimertal.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer