Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138527

Klimafreundlicher Urlaub: Eröffnung Gästehaus Campus Futura in Bleiburg/Südkärnten - 80 Prozent CO2-Einsparung

(lifePR) (St. Kanzian, Klopeiner See / München, ) Am 25. Dezember 2009 eröffnet in Bleiburg/Südkärnten das JUFA (Jugend & Familiengästehaus) Campus Futura, das europaweit erste JUFA Gästehaus, das vollständig als Passivhaus errichtet wurde. Als einzigartige Kombination aus Gästehaus und Aus- und Weiterbildungszentrum für erneuerbare Energien ist das Campus Futura ein touristisches Zukunftsprojekt, das sogar für den Österreichischen Klimaschutzpreis 2009 in der Kategorie Ideen & Innovation nominiert war. Durch seine innovative Bauweise spart das JUFA Campus Futura im Vergleich zu herkömmlichen Gebäuden jährlich insgesamt etwa 80 Prozent Energie ein. Aber nicht nur das Energieerlebnis steht in Bleiburg am Programm - Bleiburg liegt direkt in der Region Klopeiner See - Südkärnten und bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten vom Skifahren über Wandern bis zu ausgedehnten Radtouren.

Energie spielend erfahren: In der an das JUFA Campus Futura angeschlossenen Energieakademie und im Parkt der Lebensenergien im Außenbereich wird das Thema Energie begreifbar und erlebbar gemacht. Die Gäste können beispielsweise am Energiefahrrad die Energie für elektrische Geräte selber erzeugen oder mit Hilfe einer Wärmebildkamera erfahren, wie viel Energie sie zum Heizen des Passivhauses beitragen. An besonders heißen Tagen im Sommer wird das Wasser eines speziellen Brunnens in der Eingangshalle zu Eis und sorgt für ein kühles Raumklima.

Kreativer Raum: Das Passivhaus ist ausgestattet mit modernen Zwei- bis Vier- Bettzimmern, Appartements und vier behindertengerechten Zimmern, TV und Lift. Die Seminarräume und der Vortragssaal bieten Platz für Veranstaltungen und Workshops.

Ressourceneinsparung durch innovative Bauweise: Das JUFA Campus Futura spart im Vergleich zu herkömmlichen Gebäuden 150.000 kW/h Wärmeenergie und 20.000 kW/h Strom, sowie 47 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Dies entspricht in etwa der Menge CO2, die ein LKW ausstoßen würde, wenn er 2,5-mal um die Erde fährt.

Umweltbewusst die Gegend erkunden: Familien können im Urlaub in Bleiburg auf das Auto ganz verzichten und die Landschaft entweder in den klimafreundlichen Elektro- Mobilen oder auf Elektrofahrrädern erkunden. Die umweltschonenden Fortbewegungsmittel können an den Solartankstellen des JUFA Campus Futura wieder aufgeladen werden. Im Winter bietet das Familien-Skigebiet Petzen vom Skifahren über Rodelpartien bis hin zu Schneeschuhwandern ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Im Sommer können die Gäste beim Mountainbiken, Paragliden oder Nordic Walking aktiv werden oder beispielsweise Ausflugsziele wie den Klopeiner See, die Obir Tropfsteinhöhlen in Bad Eisenkappel oder das Werner Berg Museum in Bleiburg sowie die Europaausstellung 2009 besuchen. Das mit Solarenergie betriebene Freibad in Bleiburg unterstreicht den sensiblen Umgang der Region Klopeiner See - Südkärnten mit natürlichen Ressourcen.

Eröffnungsangebot: Das JUFA Gästehaus Campus Futura hat zur Eröffnung ein spezielles Angebot zusammengestellt. Pünktlich zum Start der Skisaison können Urlauber drei Tage/zwei Nächte inklusive Zwei-Tagesskipass ab 69 Euro in der neuen Unterkunft direkt am Fuße der Petzen verbringen.

Weitere Informationen und Buchungen unter www.jufa.at. Informationen zu Freizeitmöglichkeiten in der Region Klopeiner See - Südkärnten unter www.klopeinersee.at.

Tourismusregion Klopeiner See - Südkärnten GmbH

Schneesicher und leicht erschwinglich zeigt sich das Familienskigebiet Petzen in der Region Klopeiner See - Südkärnten. Der südlichste Skiberg Österreichs ist die Heimat und das Trainingsgebiet von Ski-Weltcup-Star Rainer Schönfelder - und mit 26 Euro für die Tageskarte (Kinder 16 Euro) das günstigste Skigebiet Kärntens. Die Besucher erwarten moderne Bahnen, Beschneiungsanlagen und perfekt präparierte Pisten von blau bis schwarz. Im Talbereich findet man zusätzlich beschneibare Trainingshänge. Die Britischen Skimeisterschaften (28.12.2009 bis 04.01.2010) setzen dem Winter in der Region Klopeiner See - Südkärnten die Krone auf. Acht Rennen, drei FIS Junior Rennen (Damen/Herren), drei Kinder Rennen sowie zwei Mini-Rennen gehen hier über die Bühne. Alle Rennen in Super G, Riesenslalom und Slalom finden auf der FIS-Strecke statt. Auch Schneeschuhwanderer und Langläufer finden mit den top-gespurten Talloipen (insgesamt 120 Kilometer Loipen) rund um das Langlaufzentrum Pirkdorfer See herrliche Bedingungen. Eislaufen auf den spiegelglatten Seen und in der Eishalle Völkermarkt oder eine romantische Pferdekutschenfahrt bringen winterliche Abwechslung. Mit Winterwandern rund um den Klopeiner See - Österreichs einziger durchgehender Seepromenade -, durch die wildromantische Trögener Klamm, auf den Hemmaberg (Rosaliengrotte) und bis hinauf in 2.139 Meter zeigt sich Österreichs sonniger Süden für alle Urlaubswünsche offen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Engagementpreis 2016: "Demokratie lebt vom Mitmachen"

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit hat heute (Montag) in Berlin den Deutschen Engagementpreis verliehen: Die wichtigste Auszeichnung für bürgerschaftliches...

(Auch) morgen Kinder wird’s nix geben – Unterhaltsreform 2017

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab 1. Januar 2017 soll der Unterhalt für Trennungskinder unter bestimmten Voraussetzungen auch bis zum 18. Lebensjahr gezahlt werden. Ob dieser...

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Disclaimer