Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61076

Andreas Kindt verlässt Bereichsvorstand von T-Home

(lifePR) (Bonn, ) Zum 1. Oktober 2008 verlässt Andreas Kindt, Bereichsvorstand Informationstechnik T-Home, nach rund 15 Jahren Konzernzugehörigkeit die Deutsche Telekom. Kindt verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Aufgaben außerhalb des Konzerns zu stellen. Seit 2006 ist Andreas Kindt Mitglied des Bereichsvorstandes von T-Home.

"Ich bedauere die Entscheidung von Andreas Kindt, die Deutsche Telekom zu verlassen. In den zurückliegenden Jahren hat er in unterschiedlichen Funktionen die Optimierung der IT und Produkttechnik von T-Online bzw. T-Home maßgeblich gestaltet", so Timotheus Höttges, Vorsitzender des Bereichsvorstandes T-Home.

Neben verschiedenen Tätigkeiten bei der Detecon bzw. Telekom-Tochter Berkom leitete Andreas Kindt das Leistungszentrum Berkom der T-Nova, deren Geschäftsführer im Bereich Software Systeme er im August 2000 wurde. Von Januar 2002 bis Juni 2006 war Andreas Kindt Mitglied des Vorstandes der T-Online International für den Unternehmensbereich Technik. Seit Juni 2006 verantwortet er im Bereichsvorstand T-Home den Unternehmensbereich IT.

Um die Kontinuität des laufenden Umbauprozesses der T-Home IT-Landschaft zu gewährleisten, wird bis auf weiteres Peter Thomas Sany zusätzlich zu seinen Aufgaben als Group Chief Information Officer, Deutsche Telekom, den Vorstandsbereich Informationstechnik bei T-Home leiten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Benefizkonzert für Brot für die Welt am 3. Advent

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Das Diakonische Werk Württemberg, Landesstelle Brot für die Welt, lädt zum festlichen Benefizkonzert des Stuttgarter Kammerorchesters für Brot...

Deutscher Engagementpreis 2016: "Demokratie lebt vom Mitmachen"

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit hat heute (Montag) in Berlin den Deutschen Engagementpreis verliehen: Die wichtigste Auszeichnung für bürgerschaftliches...

(Auch) morgen Kinder wird’s nix geben – Unterhaltsreform 2017

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab 1. Januar 2017 soll der Unterhalt für Trennungskinder unter bestimmten Voraussetzungen auch bis zum 18. Lebensjahr gezahlt werden. Ob dieser...

Disclaimer