Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61484

Fünf vor Zwölf: Studienberatung für Spätentschlossene Besonderes Beratungsangebot der TU Chemnitz für Studieninteressenten am 13. September 2008

(lifePR) (Chemnitz, ) Die Technische Universität Chemnitz bietet Abiturienten, die noch keine feste Studienwahl getroffen haben, eine zusätzliche Beratungsmöglichkeit. Am 13. September 2008 findet in der Zeit von 10 bis 13 Uhr im Alten Heizhaus (Innenhof Böttcherbau, Straße der Nationen 62) die Veranstaltung "5 vor 12:

Studienberatung für Spätentschlossene" statt. Diese besondere Studienberatung soll allen Interessierten helfen, die Entscheidung für ein Studienfach zu erleichtern und darüber hinaus offene Fragen zu klären.

Mitarbeiter der Zentralen Studienberatung sowie Fachstudienberater aller Fakultäten der TU informieren in individuellen Gesprächen über das Chemnitzer Studienangebot.

"Auf Grund der positiven Resonanz der Veranstaltung im vergangenen Jahr haben wir uns für die Fortführung dieses besonderen Beratungsangebotes entschieden, um weiterhin Unterstützung im schwierigen Prozess der Studienwahlentscheidung zu bieten", sagt Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes, Rektor der TU Chemnitz. Die gestiegene Zahl der Anfragen an die Studienberatung verdeutliche den hohen Beratungsbedarf bei Schülern, Eltern und Lehrern.

Darüber hinaus können sich Studieninteressenten über das Studienangebot der TU Chemnitz im Wintersemester 2008/2009 zeitlich und räumlich unabhängig informieren. Die Zentrale Studienberatung, Straße der Nationen 62, Zimmer 046, ist unter der Telefonnummer 0371 531-55555 sowie per Mail unter studienberatung@tu-chemnitz.de erreichbar.

Unter http://www.tu-chemnitz.de/studium findet man weitere Informationen zu den Studiengängen der Universität. "Es gibt viele gute Gründe für ein Studium in Chemnitz", weiß der Rektor der TU: "Dazu zählen zeitgemäße Ausstattung der universitären Räumlichkeiten, ein außergewöhnliches Studienangebot, aber auch günstige Mieten und ein großes Angebot an Freizeitaktivitäten."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer